"Werden uns für den Punkt nicht entschuldigen"

Die Stimmen zum Spiel

Profis
Mittwoch, 24.01.2018 // 23:06 Uhr

Wie Trainer Damir Buric und der stark haltende Sascha Burchert das Spiel gesehen haben, erfahrt Ihr in unseren Stimmen zum Auswärtsunentschieden in Bielefeld

Damir Buric: „Ich habe viele schlechte torlose Spiele gesehen. Heute war es ein gutes 0:0. Es war ein sehr intensives Spiel. Wir haben viel Umschaltaktionen gesehen, viele Chancen. Wir haben auch in manchen Situationen viel Glück gehabt. Sascha war heute richtig gut. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Was mir im Spiel nicht gefallen hat, war, dass oftmals die letzte Fußspitze gefehlt hat. In der Offensive kam der letzte Pass einfach zu steil oder zu stark, das hat mich geärgert. Aber wir nehmen den Punkt mit und werden uns dafür nicht entschuldigen.“

Jeff Seibene: „Das einzige was mich nicht zufrieden stellt ist das Resultat. Wir haben viel investiert. Hatten viele Torschüsse und einen guten Torhüter auf der anderen Seite. Das Quäntchen Glück hat uns heute gefehlt. Es ist selten, dass wir keine Tore schießen, heute war das einfach der Fall. Wir nehmen den Punkt dennoch mit, jeder Punkt ist wichtig. Ich bin mit der Leistung und der Einstellung meiner Mannschaft zufrieden.“

Maximilian Wittek: „Wir haben heute gefightet und versucht, uns in jeden Schuss zu schmeißen. Sascha hat heute natürlich auch überragend gehalten. Vor allem in der Offensive hat manchmal der letzte Pass gefehlt. Ein Punkt im Abstiegskampf und das auswärts ist aber nicht schlecht. Wir müssen jetzt weiterarbeiten.“

Sascha Burchert: „Wir haben zu null gespielt und auswärts einen Punkt geholt, das ist das was man auf jeden Fall positiv erwähnen muss. In der zweiten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen. Konnten da das Konterspiel aber leider dennoch nicht immer verhindern. Aber wir haben bis zum Schluss gefightet. Alles was wir heute gemacht haben, haben wir gemeinsam gemacht.“ 

 

Neuigkeiten

Neue Videos