"Gut dagegen gehalten"

Die Stimmen zum Auswärtsspiel in Sandhausen.

Profis
Freitag, 06.04.2018 // 20:47 Uhr

Einen Punkt holt das Kleeblatt beim SV Sandhausen. Ein Zähler "mit dem beide Mannschaften ganz gut leben können".

Damir Buric: In der ersten Halbzeit haben wir unsere Situationen gehabt, da hat das Umschaltspiel einige Male gut geklappt. Wenn du eine dieser Chancen machst, dann geht das Spiel in eine andere Richtung. In der zweiten Hälfte waren wir dann etwas verkrampft, aber wir waren dennoch gut organisiert und haben so gut wie nichts zugelassen. In der Zweiten Liga ist es immer wieder gefordert, dass man sich gegenseitig hilft, das haben die Jungs gut gemacht.

Kenan Kocak: Das Spiel hat mit der ersten Aktion nicht gut angefangen für uns. Dann hatten wir mehr Kontrolle. Es war sehr schwer, weil Fürth massiv und kompakt gestanden ist. Die zweite Halbzeit wurde einen Tick besser, wir wurden dominanter. Aber man muss gegen Fürth aufpassen, dass man nicht in Konter gerät. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, das haben wir nicht geschafft. Es geht weiter und es heißt arbeiten, arbeiten, arbeiten.

Maximilian Wittek: Wir wussten, dass es ein schweres Spiel und spielerisch nicht gerade das schönste Spiel wird. Ich denke, summa summarum können beide Mannschaften mit dem Punkt ganz gut leben. Wir hatten vielleicht die eine oder andere Chance mehr, die wir hätten besser spielen und nutzen können. Auswärts haben wir in den letzten Spielen schon gezeigt, dass wir uns deutlich gesteigert haben. Wir haben heute auch gut dagegen gehalten, haben uns in die Zweikämpfe reingeschmissen, haben versucht, dass die Null steht. Und wenn die Null steht, hast du einen Punkt sicher.

 

Neuigkeiten

Kleeblatt bekommt eSports-Team

14.12.2018 // Saison 2018/19

Raus aus der Lernphase

14.12.2018 // Profis

Kleeblatt meets Kiez

13.12.2018 // Profis

Neue Videos