"Tolle Mannschaftsleistung"

Die Stimmen zum Auswärtssieg bei der SG Dynamo Dresden.

Profis
Sonntag, 30.09.2018 // 16:11 Uhr

In der 85. Minute brachte Daniel Keita-Ruel das Kleeblatt in einem Spiel mit "viel Laufbereitschaft, viel Kampfbereitschaft" auf die Siegerstraße.

Damir Buric: „Ich finde, dass meine Mannschaft den Plan gut umgesetzt hat. Das hat man auch gleich gesehen und wir haben uns nie versteckt. Wir wollten den Gegner immer unter Druck setzen, in der Defensive gut stehen und das Umschaltspiel gut durchsetzen. Wir wollten das Spiel offensiv angehen und immer wieder in gefährliche Situationen kommen. Unser Sieg hat noch größeren Wert, da die Mannschaft nur zwei Tage hatte, zu regenerieren. Und das gegen eine sehr gute Dresdner Mannschaft. Wir fahren zufrieden nach Hause.“

Maik Walpurgis: „Es war für uns das erwartet enge Spiel. Wir haben es nicht geschafft, in die letzten Prozente zu kommen. Wir waren nicht so gut, was aber auch daran lag, dass es uns der Gegner nicht einfach gemacht hat. Es war ein Spiel auf Messerschneide, in dem jeder die Chance hatte in Führung zu gehen. Ich muss meiner Mannschaft dennoch ein Komplement machen wie sie die letzten Wochen angegangen sind. Wir müssen uns aber noch einiges erarbeiten und haben in diesem Spiel nicht immer so mutig gespielt.“

Fabian Reese: „Wir haben viel gekämpft, viel Laufbereitschaft, viel Kampfbereitschaft gezeigt und dass wir dann noch den Lucky Punch setzen, das ist nach so einem Spiel, das hin und her ging natürlich großartig. Die drei Punkte nehmen wir auswärts sehr gerne mit. Ich denke, die haben wir uns hart erarbeitet. Am Ende sind wir froh, dass wir als Sieger vom Platz gehen.“

Maximilian Wittek: „Das war eindeutig eine Energieleistung von uns. Wir haben Dresden in den ersten 15 Minuten ordentlich unter Druck gesetzt und sie kaum ins Spiel kommen lassen. Haben uns da schon ein, zwei Möglichkeiten erspielt. Dann ist Dresden besser ins Spiel gekommen und sind dann auch zu Chancen gekommen. Aber wir haben alles reingeworfen, um das 0:0 zu halten. In der zweiten Halbzeit war es ein relativ offenes Spiel, Chancen waren auf beiden Seiten da. Wir haben bis zum Ende weitergemacht und daran geglaubt, dass wir das Spiel gewinnen können. Dann machen wir das Tor und sind überglücklich, dass wir die drei Punkte mitnehmen.“

Daniel Keita-Ruel: "Es war ein sehr intensives Spiel, es ging rauf und runter, man könnte fast sagen englisch. Es war eine tolle Mannschaftsleitsung. Jeder hat für den anderen gekämpft. Ich habe bis zum Ende auf meine Chance gelauert und freue mich für die Mannschaft, dass wir die drei Punkte mitnehmen."

 

Neuigkeiten

Kleeblatt bekommt eSports-Team

14.12.2018 // Saison 2018/19

Raus aus der Lernphase

14.12.2018 // Profis

Kleeblatt meets Kiez

13.12.2018 // Profis

Neue Videos