Einer kommt, einer geht

Aktivität zum Transferschluss

Profis
Donnerstag, 31.08.2017 // 17:00 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth kann vor dem Ende der Transferperiode einen weiteren Neuzugang bekannt geben. Ein anderer verlässt das Kleeblatt mit sofortiger Wirkung in Richtung Österreich.

Nachdem sich am Vormittag bereits Levent Aycicek dem Kleeblatt angeschlossen hat, kommt nun auch Julian Green zur Spielvereinigung. Der offensive Mittelfeldspieler wird vom VfB Stuttgart ausgehliehen. Die Leihe beläuft sich auf ein Jahr.

„Julian ist ein junger, ehrgeiziger Spieler, der vor allem durch seine Schnelligkeit besticht. Er hat beim FC Bayern München eine sehr gute fußballerische Ausbildung genossen und soll unseren Kader vor allem auf der Außenbahn weiter verstärken“, berichtet Direktor Profifußball Ramazan Yildirim. Der Deutsch-Amerikaner sammelte bereits internationale Erfahrung, kommt er doch auf 8 Länderspieleinsätze für die A-Nationalmannschaft der USA. Dabei erzielte er drei Tore.

Veton Berisha wechselt zu Rapid Wien

Außerdem haben sich Rapid Wien und die SpVgg Greuther Fürth auf einen Transfer des Spielers Veton Berisha geeinigt. „Nachdem der Vertrag des Spielers zum Saisonende ausläuft und Veton den Vertrag bei uns nicht verlängern wollte, hat das Kleeblatt aus wirtschaftlichen Gründen dem Wechsel zugestimmt. Es ist eine Tatsache, dass die Spielvereinigung auf lukrative Transfereinnahmen angewiesen ist“, so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball.

Veton Berisha hat in 63 Zweitligabegegnungen 11 Tore für das Kleeblatt erzielt, acht davon im ersten Jahr und drei in der vergangenen Saison. Die SpVgg Greuther Fürth wünscht Veton Berisha für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

 

Neue Videos

"Von Anfang an hellwach sein"

23.10.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

23.10.2017 // Kleeblatt TV

"Voll konzentriert sein"

20.10.2017 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.10.2017 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Vor dem Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt hat die SpVgg Greuther Fürth nicht viel Zeit zur Regeneration. Trotzdem will Damir Buric die kurze Zeit nutzen, um möglichst viele Dinge aufzuarbeiten.

23.10.2017

Stadionbesucher aufgepasst! Wer morgen zum DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt in den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer kommt, sollte unbedingt auch in den Fanshops im Stadion vorbeischauen.

23.10.2017

Wer ist am Dienstagabend der beste Spieler auf dem Platz? Holt Euch jetzt die offizielle DFB-Pokal-App und stimmt ab Beginn der 2. Halbzeit für Euren "Man of the Match"!

23.10.2017

Keine Punkte gab es am Sonntagnachmittag für die U19 der SpVgg Greuther Fürth. Das Kleeblatt unterliegt dem SV Wehen Wiesbaden mit 0:2.

22.10.2017

In der aktuellen Ausgabe des Spieltagskommentars geht es um eine alte Fußballerweißheit und welche Lehren man aus dem Spiel gegen Union Berlin ziehen sollte.

22.10.2017

Die SpVgg Greuther Fürth verliert in der Hauptstadt mit 1:3. Nach der Niederlage beim 1. FC Union Berlin äußerten sich neben den Trainern auch Sascha Burchert und Maximilian Wittek zur Niederlage.

21.10.2017

Nach 14 Jahren ohne Niederlagen im "Stadion an der Alten Försterei" musste sich das Kleeblatt heute beim Aufstiegsaspiranten Union Berlin mit 3:1 geschlagen geben. Schon nach 3 Minuten gingen die Hausherren in Führung. Witteks Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 half am Ende nichts.

21.10.2017

Fünf Spielen ohne Dreier in Serie ließ der 1. FC Union Berlin zuletzt drei Siege folgen. Kleeblatt-Coach Damir Buric sieht die als Aufstiegsfavoriten gehandelten Hauptstädter deswegen klar „im Aufwind.“ Das Stadion an der Alten Försterei war für die Weiß-Grünen zuletzt aber ein gutes Pflaster.

20.10.2017

Die Kleeblatt-U23 verliert zu Hause gegen den Tabellenletzten FC Unterföhring mit 2:1. Die U17 holt einen Punkt bei der SpVgg Bayern Hof.

20.10.2017

Wenn das Kleeblatt am Samstag beim 1. FC Union Berlin aufläuft, ist es vor allem für Kleeblatt-Keeper Sascha Burchert eine besondere Partie. Der gebürtige Berliner hat seine private und sportliche Vergangenheit in der Hauptstadt.

20.10.2017