Einer kommt, einer geht

Aktivität zum Transferschluss

Profis
Donnerstag, 31.08.2017 // 17:00 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth kann vor dem Ende der Transferperiode einen weiteren Neuzugang bekannt geben. Ein anderer verlässt das Kleeblatt mit sofortiger Wirkung in Richtung Österreich.

Nachdem sich am Vormittag bereits Levent Aycicek dem Kleeblatt angeschlossen hat, kommt nun auch Julian Green zur Spielvereinigung. Der offensive Mittelfeldspieler wird vom VfB Stuttgart ausgehliehen. Die Leihe beläuft sich auf ein Jahr.

„Julian ist ein junger, ehrgeiziger Spieler, der vor allem durch seine Schnelligkeit besticht. Er hat beim FC Bayern München eine sehr gute fußballerische Ausbildung genossen und soll unseren Kader vor allem auf der Außenbahn weiter verstärken“, berichtet Direktor Profifußball Ramazan Yildirim. Der Deutsch-Amerikaner sammelte bereits internationale Erfahrung, kommt er doch auf 8 Länderspieleinsätze für die A-Nationalmannschaft der USA. Dabei erzielte er drei Tore.

Veton Berisha wechselt zu Rapid Wien

Außerdem haben sich Rapid Wien und die SpVgg Greuther Fürth auf einen Transfer des Spielers Veton Berisha geeinigt. „Nachdem der Vertrag des Spielers zum Saisonende ausläuft und Veton den Vertrag bei uns nicht verlängern wollte, hat das Kleeblatt aus wirtschaftlichen Gründen dem Wechsel zugestimmt. Es ist eine Tatsache, dass die Spielvereinigung auf lukrative Transfereinnahmen angewiesen ist“, so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball.

Veton Berisha hat in 63 Zweitligabegegnungen 11 Tore für das Kleeblatt erzielt, acht davon im ersten Jahr und drei in der vergangenen Saison. Die SpVgg Greuther Fürth wünscht Veton Berisha für seine Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

 

Neuigkeiten

Auswärtsinfos

25.04.2019 // Fans

Zwei Prüfungen am Samstag

25.04.2019 // Nachwuchs

Kleeblatt erhält Lizenz

23.04.2019 // Profis

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

25.04.2019 // Kleeblatt TV

Review Area mit Paul Jaeckel

24.04.2019 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

18.04.2019 // Kleeblatt TV

Doppeltes Wiedersehen

18.04.2019 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Am Samstag ist das Kleeblatt beim 1. FC Magdeburg zu Gast. Für alle Kleeblatt-Anhänger, die die Reise nach Sachsen - ob mit oder ohne Sonderzug - antreten und unser Team unterstützen, gibt´s hier wie gewohnt die wichtigsten Faninfos.

25.04.2019

Spielfrei für die U17, Herausforderungen für U19 und U23. Die Kleeblatt-Jugendteams sind am Samstag gefordert. Unser Nachwuchs-Vorbericht:

25.04.2019

Am Mittwochabend wurden die Paarungen für das VBL Grand Final ausgelost. Für das Kleeblatt gehen Christian Judt und Francesco Morgana an den Start.  

24.04.2019

Im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer war gerade die 67. Spielminute angeborchen. In Unterzahl spielt sich das Kleeblatt gegen die Gäste aus Berlin einen Eckball heraus. Julian Green nimmt zwei schnelle Schritte Anlauf, bringt das runde Spielgerät platziert in den Strafraum und findet den Kopf von Marco Caligiuri. Der Kleeblatt-Kapitän steigt hoch, wuchtet den Ball entgegen der Laufrichtung des...

24.04.2019

Es ist ein fester Ablauf im alljährlichen Profifußball, Ende April stehen die ersten Entscheidungen im Rahmen des alljährlichen Lizenzierungsverfahrens der DFL an.

23.04.2019

Im Spiel gegen Union Berlin sah Daniel Keita-Ruel die Rote Karte und wird der Spielvereinigung daher in den nächsten Spielen fehlen.

23.04.2019

Das Osterwochenende hat das Kleeblatt einem wahnsinnigen Fight eingeläutet und hat jetzt schon wieder die nächste Aufgabe im Blick.

23.04.2019

Tolle Stimmung auf den Rängen, aufopferungsvoller Kampf auf dem Rasen. So lässt sich das Heimspiel gegen Union Berlin zusammenfassen.

23.04.2019

"Für uns sind es leider zwei Punkte zu wenig", betont Coach Stefan Leitl nach dem Punktgewinn gegen Union Berlin. "Aber die Leistung der Mannschaft war hervorragend." Die Stimmen zum Spiel, unter anderem vom Torschützen Marco Caligiuri, lest Ihr hier.  

20.04.2019

Am Ende nicht belohnt: Nach 0:3-Rückstand drehte die Elf von Petr Ruman nochmal auf, konnte aber nicht mehr ausgleichen und unterlag mit 2:3 gegen die U21 des FC Nürnberg.

20.04.2019