Megyeri und Pintér gewinnen mit Ungarn

So lief es für die Nationalspieler des Kleeblatts

Profis
Samstag, 02.09.2017 // 12:44 Uhr

Auch die slowenische Nationalmannschaft um Nik Omladic hat noch Außenseiterchancen auf das WM-Ticket, musste am Freitagabend aber einen Rückschlag hinnehmen. David Raum weilt unterdessen bei der deutschen U20-Nationalmannschaft.

Am Donnerstagabend waren Balázs Megyeri und Ádám Pintér mit der ungarischen Nationalmannschaft gegen Lettland im Einsatz. In der WM-Qualifikationsgruppe B gewann das vom deutschen Trainer Bernd Storck trainierte Ungarn mit fünf Deutschland-Legionären gegen Schlusslicht Lettland mit 3:1, hat bei acht Punkten Rückstand auf den derzeit Zweitplatzierten Portugal aber nur noch theoretische Chancen auf das WM-Ticket. Am Sonntag kommt es in Budapest zum Showdown mit dem Europameister.

Weniger gut lief es am Freitag für Nik Omladic. Im Nachbarschaftsduell stemmte sich Slowenien gegen drückend überlegene Slowaken lange gegen die Niederlage, bevor es in der 81. Minute doch einschlug. Miha Mevlja vom FK Rostow stocherte den Ball unglücklich an Keeper Jan Oblak vorbei über die eigene Torlinie. Slowenien verlor in Trnava mit 1:0 und in Qualifikationsgruppe F weiter an Boden. Am Montag muss für Slowenien um Nik Omladic gegen Litauen jetzt zwingend ein Sieg her.

David Raum bei der deutschen U20

David Raum traf am Donnerstag auf die eigenen Teamkollegen

Am Montag trifft außerdem Kleeblatt-Youngster David Raum mit der deutschen U20-Nationalmannschaft auf die Auswahl Tschechiens. Anstoß im Stadion Juliska, der Heimspielstätte des Erstligisten Dukla Prag, ist um 18 Uhr. David Raum hatte beim Testspiel gegen die eigenen Teamkollegen am Donnerstag im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer schon im deutschen Aufgebot gestanden und kam beim 3:2-Erfolg der Spielvereinigung 45 Minuten zum Einsatz.

 

Neue Videos

"Viel Herzblut"

16.08.2018 // Fans

"Die Freude ist groß"

15.08.2018 // Kleeblatt TV

"Eine Mannschaft, die nie aufgibt"

11.08.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

09.08.2018 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Zum Pokalkracher am Montagabend, 20. August, wird der Sportpark Ronhof | Thomas Sommer mit 15.500 Zuschauern ausverkauft sein. Damit alles, vom Einlass bis zur Abreise nach dem Spiel, möglichst stressfrei für alle Beteiligten abläuft, bitten wir Euch, folgende organisatorische Hinweise zu berücksichtigen. Vielen Dank Euch schon mal im Voraus!

17.08.2018

Zahlreihe Dauerkarten-Inhaber nutzten am Donnerstag ab 16 Uhr die exklusive Möglichkeit, sich erstmals im neuen Sportheim am Laubenweg umzusehen.

16.08.2018

Am Samstag trifft die U23 der SpVgg Greuther Fürth um 14 Uhr im Heimspiel auf die zweite Mannschaft des FC Augsburg. Coach Petr Ruman freut sich auf ein Duell zweier Offensiv-Mannschaften und baut auf die Unterstützung der Kleeblatt-Fans.

16.08.2018

Shawn Parker wechselt vom FC Augsburg zum Kleeblatt.

15.08.2018

Am Montag ist es wieder mal so weit: Bereits zum fünften Mal wurde Borussia Dortmund dem Kleeblatt als Pokalgegner zugelost. Stets waren die Aufeinandertreffen dramatisch – besonders aber die Partie im Glutofen Ronhof im Jahr 1990.

15.08.2018

Beim Auswärtspunkt in Ingolstadt feierte ein Fürther-Youngster sein Debüt im Kleeblatt-Trikot - für Maximilian Bauer war das schon lange "ein Traum".

14.08.2018

Wähend der Pokalabend gegen Dortmund schon ausverkauft ist, gibt es für das Spiel gegen den HSV noch Tickets. Diese sind aber stark nachgefragt.

13.08.2018

Über Zufriedenheit, einen hocheingeschätzen Gastgeber und Befreiung aus der Umklammerung - der Spieltagskommentar vom Duell in Ingolstadt:

11.08.2018

Es war ein Kampf beim FC Ingolstadt, einer den das Kleeblatt angenommen hat und am Ende mit einem Punkt belohnt wurde. Auch Trainer Damir Buric lobte die kämpferische Einstellung, denn er sah "eine Mannschaft, die nie aufgibt".

10.08.2018

Das Kleeblatt hat gut begonnen, aber die Hausherren vom FC Ingolstadt kamen immer besser ins Spiel. Zur Pause gab´s ein deutliches Chancenplus für die Schanzer, aber die Kleeblatt-Defensive wusste das Gegentor bis dato immer zu verhindern. In Halbzeit zwei schlug die SpVgg dann zu. Lukas Gugganig köpfte zur Führung ein. Röcher auf Seiten der Schanzer machte es ihm eine gute Viertelstunde später...

10.08.2018