Gegen Aue „schließt sich ein Kreis“

Gegen den FC Erzgebirge Aue stand Roberto Hilbert erstmals in der Startelf.
Profis
Mittwoch, 11.10.2017 // 09:54 Uhr

Am 29. August 2004 traf die SpVgg Greuther Fürth am 3. Spieltag auf den FC Erzgebirge Aue. Ausgerechnet der 19-Jährige Roberto Hilbert stand in jenem Heimspiel erstmals in der 2. Bundesliga in der Startformation.

„Dann schließt sich am Sonntag ja noch ein Kreis“, scherzt der inzwischen 32-jährige Rückkehrer darauf angesprochen überrascht. „Ich wusste noch, dass ich am 1. Spieltag gegen LR Ahlen eingewechselt wurde. Das Profidebüt war natürlich was Besonderes“, sagt Roberto Hilbert nach dem Training am Dienstagvormittag, weiß aber auch: „Mein Startelfdebüt war ja schon mein dritter oder vierter Einsatz bei der Spielvereinigung.“

24 Mal lief Hilbert in der Spielzeit 2004/2005 für das Kleeblatt auf. Insgesamt bestritt der gebürtige Forchheimer sogar 60 Zweitliga-Spiele – alle für die Weiß-Grünen. Im Sommer 2006 wechselte Hilbert nach einer starken Spielzeit zum VfB Stuttgart, wurde dort unter dem ehemaligen Kleeblatt-Coach Armin Veh auf Anhieb Stammspieler, Deutscher Meister und Nationalspieler. Nach Stationen in Istanbul und Leverkusen ist er nun wieder zurück in der fränkischen Heimat.

„Ich freue mich sehr, dass ich nun wieder da bin, wo für mich vieles begonnen hat“, sagt Roberto Hilbert. Die frühere und neue Nummer 19 des Kleeblatts kam im Jahr 2000 schon als 15-Jähriger nach Fürth und schaffte, nach einem kurzen Umweg, 2004 den Durchbruch in der Lizenzmannschaft.

Comeback gegen den gleichen Gegner?

Am Sonntag trifft die Spielvereinigung erneut auf den FC Erzgebirge Aue.

Gegen den FC Erzgebirge Aue könnte Rückkehrer Hilbert nun also erneut zum ersten Mal in der Startformation stehen. „Das hat ja schon Mal geklappt“, erinnert sich der Flügelspieler an sein damaliges Startelfdebüt. Gegen die Sachsen geht’s am Sonntag zwar mit neuen Teamkollegen, gerne aber wieder mit dem gleichen Spielausgang. Vor 13 Jahren gewann das Kleeblatt durch ein Kopfballtor von Heiko Westermann mit 1:0.

 

Neue Videos

Mehr von den Kleeblatt-Profis

#kleeblatt, #fürth, #spvgg, #SGFFCH - nicht nur @kleeblatt_fuerth_official, sondern auch Ihr, unsere Fans, schaffen ordentlich Content rund um die Spiele unseres Kleeblatts. Und das ist gut so! Zeigt Euren Followern, dass Ihr das Kleeblatt im Herzen tragt und tragt es in die große weite Social-Media-Welt. Auch rund um das Heimspiel gegen den @fch_1846 habt Ihr wieder einiges gepostet. Einige...

11.12.2017

Auch im Fußball-Unterhaus hat es in den vergangenen Jahren nicht an Superlativen gemangelt. Wahrscheinlich können sich noch alle an den Slogan eines TV-Senders erinnern, der die beste zweite Liga angekündigt hat. Davon ist mittlerweile nicht mehr die Rede, aber Fakt ist, wir haben zum jetzigen Zeitpunkt eine der engsten Spielzeiten der vergangenen Jahre. Das und mehr in unserer aktuellen Ausgabe...

10.12.2017

Torschütze Richard Magyar und Torverhinderer Sascha Burchert nach dem Spiel im Interview. Beide Trainer sahen ein "umkämpftes Spiel". Hier die Stimmen zum 1:0-Erfolg gegen Heidenheim.

09.12.2017

Schön war es nicht, aber erfolgreich! Eine sehr umkämpfte Partie gewinnt das Kleeblatt gegen den 1. FC Heidenheim mit 1:0. Die beiden neuen in der Startelf bringen dabei den Erfolg. Jurgen Gjasula mit der Flanke direkt auf den Kopf von Richard Magyar. Danach hatte das Kleeblatt noch einige Großchancen, das 2:0 zu machen, stattdessen drückten die Gäste in der Schlussphase noch einmal aufs...

09.12.2017

Vor dem letzten Hinrundenspiel kann der 1. FC Heidenheim schon vorsichtig eine erfreuliche Bilanz ziehen. Vor allem die letzten fünf Partien fielen positiv für den FCH aus. Dennoch gibt es zwei Statistiken, die zusammen mit der aktuellen Heimstärke des Kleeblatts Mut machen. Welche das sind, lest Ihr in der Spielvorschau.

08.12.2017

Am Samstag ist der 1.FC Heidenheim zu Gast beim Kleeblatt und wird sich mit der SpVgg Greuther Fürth einen Kampf um die drei Punkte liefern. Im Vorbericht erklärt Damir Buric, wie er mit seinem Team dieses Spiel erfolgreich gestalten will.

07.12.2017

Rachid Azzouzi ist diesen Montagabend zu Gast in der ODDSET-Sportkabine unseres Medienpartners Franken Fernsehen.

04.12.2017

Am Samstag absolvierte das Kleeblatt das letzte Auswärtsspiel des Jahres 2017. Und auch in dieser Begegnung konnte die SpVgg die Serie der nicht gewonnenen Auswärtspartien nicht stoppen. Auch das letzte Gastspiel ging verloren und insgesamt stehen nach der Hinrunde magere zwei Zähler als Ausbeute aus neuen Auswärtsspielen auf dem Konto. Unser Spieltagskommentator blickt auf die Partie zurück.

04.12.2017

Nach der Niederlage beim MSV Duisburg gibt es hier noch die Stimmen zum Spiel:

02.12.2017

Auch das letzte Auswärtsspiel des Jahres 2017 konnte das Kleeblatt nicht gewinnen. Das Kleeblatt brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen und der MSV kam zu guten Möglichkeiten. Danach hatte aber auch die SpVgg mehr vom Spiel. Ein Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff brachte den MSV Duisburg in Führung, den das Kleeblatt in der zweiten Hälfte nicht mehr aufholen konnte.

02.12.2017

Für den schwer in die Saison gekommenen MSV Duisburg ging der Trend in letzter Zeit nach oben. Trotzdem haben die Zebras in den vergangenen Spielen eine große Schwäche gezeigt. Zuhause konnten die Zebras bisher nur einen einzigen Dreier einfahren. Unser Blick auf den Gegner zeigt, warum der MSV trotzdem nicht zu unterschätzen ist.

01.12.2017

Die SpVgg Greuther Fürth hat das Geschäftsjahr 2016/2017 mit einem Konzern-Minusergebnis von 768 T€ (vor Steuern) abgeschlossen.

30.11.2017

Die SpVgg Greuther Fürth gastiert am Samstagmittag beim MSV Duisburg. Für Trainer Damir Buric steht dort die nächste „Bergetappe“ an.

30.11.2017

Es war der Schlusspunkt eines wunderschönen Fußballnachmittages und für Julian Green ein doppelt schönes Tor. Mit seinem Treffer zum 4:0 feierte der 22-Jährige sein Tordebüt fürs Kleeblatt und meldete sich nach fünf Wochen Verletzungspause eindrucksvoll zurück.

28.11.2017

Die SpVgg Greuther Fürth hat für den Januar zwei Vorbereitungsspiele vereinbart. Trainingsstart ist am 3. Januar.

28.11.2017

Nach diesem 4:0-Heimsieg und einem starken Auftritt unseres Kleeblatts gegen den FC St. Pauli hat unser Spieltagskommentator diese Partie noch einmal aufgearbeitet.

27.11.2017

#kleeblatt, #fürth, #spvgg, #SGFFCSP - nicht nur @kleeblatt_fuerth_official, sondern auch Ihr, unsere Fans, schaffen ordentlich Content rund um die Spiele unseres Kleeblatts. Und das ist gut so! Zeigt Euren Followern, dass Ihr das Kleeblatt im Herzen tragt und tragt es in die große weite Social-Media-Welt. Auch rund um das Heimspiel gegen den @fcstpauli habt Ihr wieder einiges gepostet. Einige...

27.11.2017

Dass das Kleeblatt dieses Spiel "hochverdient" in dieser Höhe gewonnen hat, gab auch FCSP-Trainer Olaf Janßen zu. Kleeblatt-Coach Damir Buric lobte das schnelle Umschaltspiel und die gute Defensivarbeit seiner Mannschaft. Die Stimmen zum Spiel:

26.11.2017

Das Kleeblatt setzte in diesem Spiel auf schnelles Umschalten, spielte es zu Beginn aber nicht konsequent genug zu Ende. Maxi Wittek dann mit dem Dosenöffner nach einer halben Stunde, Assist David Raum. Der belohnte sich noch vor der Pause mit seinem ersten Saisontreffer und legte in Halbzeit zwei mit dem Assist für das Tor von Julian Green nochmal nach. Das 3:0 gegen dezimierte Kiezkicker nach...

26.11.2017

Mit vier Unentschieden und einer Niederlage aus den letzten fünf Spielen ist die Punkteausbeute des FC St. Pauli etwas schmaler ausgefallen als von den Hamburgern erhofft. Welche Formation der Coach Olaf Janßen wählen wird und welche Spieler er dafür zur Verfügung hat, lest Ihr in der Spielvorschau.

25.11.2017