"Eine prägende Saison"

Marco Caligiuri im Interview

Profis
Montag, 28.05.2018 // 11:41 Uhr

Die neue Woche startet mit einer schönen Meldung: Marco Caligiuri, der Kapitän der Kleeblatt-Elf, hat seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert und wir haben ihn im Zuge dessen zum Interview gebeten.

Marco, wir freuen uns, dass wir Dich auch in der kommenden Saison auf dem Kleeblatt-Rasen sehen werden!

Marco Caligiuri: Da sind wir schon zwei. Ich freue mich auch sehr. Ich gehe jetzt in meine insgesamt achte Saison beim Kleeblatt. Da braucht es keine Floskeln, wie wohl ich mich fühle, ich denke das sagt alles!

Mit 34 Jahren denken andere ans Karriereende, hast Du auch überlegt die Schuhe an den Nagel zu hängen?

Marco Caligiuri: Bis auf den Bruch des Handgelenks, und das ist ja keine Alterserscheinung gewesen, bin ich gut durch die Saison gekommen und fühle mich auch noch in einem Top-Zustand. Deswegen ist für mich auch klar, dass ich noch weiterspielen werde. Und dem Handgelenk geht es langsam auch wieder besser.

Die letzte Saison war die wohl schwerste für den Verein in der jüngeren Vergangenheit, wie war es für Dich?

Marco Caligiuri: Ich glaube, diese Saison hat geprägt. Spieler, Mitarbeiter, den gesamten Verein. Und zwar in vielerlei Hinsicht. Wir waren mehrfach abgeschrieben. Nach vier Spielen ohne Punkte. Nach zehn Spielen hatten wir nur vier. Dann der Rückschlag, mit dem Last-Minute-Gegentor gegen Darmstadt vor Weihnachten. Aber Damir Buric und Rachid Azzouzi haben der Mannschaft gegenüber immer den Glauben vermittelt, dass wir es schaffen werden. Und das haben wir erfahrenen Spieler auch versucht, zu übernehmen und weiter zu transportieren. Letztlich haben wir eine ordentliche Rückrunde gespielt. Mit dem Rücken zur Wand und in dieser ausgeglichenen Liga musste man erstmal 23 Punkte holen.

Der Druck war enorm, gerade Du musstest nach Niederlagen immer wieder zu den Interviews...

Marco Caligiuri: Das gehört als Kapitän dazu. Letztlich war aber entscheidender, wie wir als Mannschaft mit der Situation umgegangen sind. Es gab einen Teamgeist, einen Zusammenhalt, den auch die Fans mit uns gelebt haben. Ich habe nicht viele Auswärtsspiele mit dem Kleeblatt erlebt, in denen wir von den Rängen so angetrieben wurden, wie in Heidenheim. Oder die Stimmung beim Heimspiel gegen Duisburg. Ganz Fürth hat zusammengehalten. Das müssen wir auch in die neue Saison mit reinnehmen.

Vielen Dank für das Interview und wir sehen uns spätestens zum Trainingsauftakt wieder.

Marco Caligiuri: Ich freue mich drauf.

 

Neue Videos

Kärwa-Challenge - das Finale

14.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 3

13.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 2

12.10.2018 // Kleeblatt TV

Kärwa-Challenge - Runde 1

11.10.2018 // Kleeblatt TV

"Machen wir gerne"

10.10.2018 // Kleeblatt TV