"Zurückkommen und anbieten"

Steininger feiert Comeback

Profis
Mittwoch, 19.12.2018 // 15:58 Uhr

Nach seiner Knie-Verletzung feierte Daniel Steininger im Spiel gegen St. Pauli sein Comeback im Kleeblatt-Dress.

Ungeplante Rückschläge gibt es im Leben immer wieder. Und auch als Fußballprofi bleibt man davon leider nicht verschont. Umso schöner ist es aber, wenn diese Rückschläge überwunden und in neue Energie umgewandelt werden können.

Kleeblatt-Eigengewächs Daniel Steininger war zuletzt zu einer mehrwöchigen Pause gezwungen. Am 20. Oktober, im Gastspiel bei Arminia Bielefeld, musste der 23-Jährige kurz nach seiner Einwechslung das Spielfeld auf der Alm wieder verlassen. Nach einem Zweikampf hatte sich Steininger einen Innenband-Teilriss im Knie zugezogen.

Mit Einsatz und Kampfgeist

Die Folge: Acht Wochen Zwangspause. Aber der Offensivspieler kämpfte sich zurück ins Mannschaftstraining. „Ich habe mich voll und ganz auf meine Rückkehr fokussiert“, betont Steininger. „Ich wollte so schnell wie möglich zurückkommen und mich wieder anbieten. Den Kopf hängen lassen bringt in so einer Situation eh nichts.“

1. Spieltag. 89. Minute: Daniel Steininger bejubelt das 3:1 gegen Sandhausen.

Mit seinem Einsatz und Kampfgeist arbeitete Steiniger sich zurück. In Hamburg konnte der Mann mit der Rückennummer 31 nach acht Wochen sein Comeback im Kleeblatt-Dress feiern. „Ich habe mich gefreut wieder auf dem Platz stehen zu können. Aber natürlich wollten wir das Spiel noch drehen“, hätte Steininger gerne ein erfolgreiches Comeback gefeiert. So erfolgreich wie das Hinspiel gegen Sandhausen. Gegen den Gegner von Freitag erzielte der gebürtige Passauer am 1. Spieltag den Treffer zum 3:1-Endstand.

 

 

Neuigkeiten

Heimspiel-Tickets und Abflug

15.01.2019 // Ticket-Vorverkauf

Sieg gegen Aalen

14.01.2019 // Profis

Neue Videos

Erfolgreicher erster Test 2019

14.01.2019 // Kleeblatt TV

"Ein richtiger Kämpfer"

11.01.2019 // Kleeblatt TV