Schnell, variabel, torhungrig

Redondo in Fürth angekommen.

Profis
Sonntag, 27.01.2019 // 13:54 Uhr

Er war der erste im Trio der Winter-Neuzugänge: Kenny Prince Redondo gehört seit dem 11. Januar zur Kleeblatt-Familie.

Der 24-Jährige stieß bereits während des Trainingslagers im türkischen Belek zum Team dazu. „Die Mannschaft hat mich direkt super aufgenommen, das war gar kein Problem.“ Vor seinem Wechsel war der offensive Mittelfeldspieler dreieinhalb Jahre lang beim 1. FC Union Berlin aktiv.

Seine Anfänge im Fußballsport machte der gebürtige Münchner allerdings in seiner Heimat. Die Fußballschuhe schnürte er erstmals für den Rot-Weiss Oberföhring, ehe er 2009 in die Jugendabteilung der SpVgg Unterhaching wechselte und sich dort zum Profi weiterentwickelte. Nun ist der „Münchner Bub“ also in Franken gelandet, ganz in der Nähe seiner Familie. „Das ist ein toller Bonus! Ich bin glücklich und dankbar, dass es so geklappt hat.“ Zukünftig kann Redondo, dessen Mutter aus Spanien und Vater aus Äthiopien stammt, das Familienleben also leichter mit dem Profifußball verbinden.

„Ich kann es kaum erwarten!"

Neben dem neuen Umfeld, freut sich der Deutsch-Spanier vor allem auf die kommenden sportlichen Herausforderungen. Mit seiner Schnelligkeit und Variabilität, möchte er neue Impulse im Spiel des Kleeblatts setzen. Erste Einsatzminuten konnte er bereits sammeln. Coach Damir Buric setzte den technisch versierten Mittelfeldspieler, sowohl im Testspiel gegen den VfR Aalen, als auch vergangene Woche gegen den SV Sandhausen ein. Bereits am Dienstag könnte beim Heimspiel-Auftakt gegen Ingolstadt der erste Pflichtspieleinsatz folgen. „Ich kann es kaum erwarten!"

Ein ausführliches Porträt von Kenny Prince Redondo könnt Ihr in der aktuellen Ausgabe des Kleeblatt-Magazins lesen.

 

Neuigkeiten