Ein Novum und alte Geschichten

Zahlen und Fakten zur DFB-Pokal-Historie.

Profis
Samstag, 10.08.2019 // 10:25 Uhr

Es ist der Startschuss in eine neue Pokal-Saison – am Sonntag trifft die SPVGG GREUTHER FÜRTH in der ersten Runde um 18.30 Uhr auf den MSV Duisburg. Im DFB-Pokal gab es das Duell zwischen Kleeblatt und Zebras noch nie. Wir werfen einen Blick in die Geschichtsbücher.

81 – so viele DFB-Pokalspiele hat das Kleeblatt bereits auf dem Buckel. Die Premiere fand am 17. August 1952 statt, damals konnte der VfR Kaiserslautern mit 6:1 geschlagen werden.  

Schnürte einen Viererpack in Eimsbuettel: Sercan Sararer.

135 – Pokaltreffer erzielten die Fürther insgesamt.

10 – davon beim höchsten Sieg der Spielvereinigung in der Saison 2011/12. In der ersten Runde gewann man vor 2.086 Zuschauern unter der Leitung von Mike Büskens beim Eimsbütteler TV mit 10:0.

6 – Tore kassierte das Kleeblatt im Achtelfinale 1983/84 gegen Borussia Mönchengladbach (0:6). Das ist bis heute die höchste DFB-Pokal-Niederlage der Vereinsgeschichte.

6 – Treffer erzielten auch die beiden erfolgreichsten Pokal-Torjäger in ihrerer Kleeblatt-Karriere: Petr Ruman und Sercan Sararer. 

4 – Mal kam es bisher zum Derby. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage im darauffolgenden Wiederholungsspiel hat das Kleeblatt hauchdünn in der Statistik die Nase vorne.

Immer wieder BVB

2012 – kam das Kleeblatt bis ins Pokal-Halbfinale und scheiterte denkbar knapp in der 120. Minute mit 0:1 in der Verlängerung am BVB. Es war das beste Abschneiden im Pokalwettbewerb.

2700 – Tage liegen zwischen dem Halbfinale 2012 und dem Duell mit den Zebras am Sonntag. Mergim Mavraj stand damals schon in der Kleeblatt-Startelf. 

11 – Die Aufstellungen vom 20.03.2012 im Überblick:

  • SPVGG GREUTHER FÜRTH: Grün (118. Fejzic) – Nehring, Kleine, Mavraj, Schmidtgal – Klaus (85. Asamoah), Prib, Fürstner, Sararer – Nöthe (69. Zillner), Occean
  • Borussia Dortmund: Weidenfeller – Pisczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Kehl, Bender (82. Gündogan) – Blaszczykovski, Kagawa (70. Barrios), Großkreutz – Lewandowski (106. Perisic)

6 – Pokal-Duelle gab es bereits mit Borussia Dortmund. Gegen keinen Verein musst das Kleeblatt häufiger ran. Zuletzt trafen die beiden Teams vergangene Saison in der ersten Runde im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer aufeinander. Wieder hatte der BVB die Nase vorn, wieder viel der entscheidende Treffer in der Nachspielzeit erst Sekunden vor Abpfiff. Am Ende stand nach 120 Minuten ein 1:2 auf der Anzeigetafel.

 

Mehr News

Ehrentag 2019

16.10.2019 // Verein

Wir suchen Talente!

14.10.2019 // Kids

Neue Videos

FIFA20 im Kleeblatt-Style

10.10.2019 // Kleeblatt TV

Kleeblatt & Kärwa 2019

09.10.2019 // Fans

Die Spieltags-Pressekonferenz

06.10.2019 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

04.10.2019 // Kleeblatt TV

Mehr zum Thema

Nach der Länderspielpause erwartet die SPVGG GREUTHER FÜRTH ein Heimspiel im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Am Freitag, 18. Oktober, ist die SG Dynamo Dresden ab 18.30 Uhr in der Kleeblatt-Stadt zu Gast. Alle Kleeblatt-Fans können sich jetzt Tickets im Vorverkauf sichern.

10.10.2019

Am heutigen Nachmittag bestritt die SPVGG GREUTHER FÜRTH ein kurzfristiges Trainingsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg, das aus organisatorischen Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Ziel war es, den zuletzt verletzten oder angeschlagenen Spielern wie Marco Meyerhöfer, Sebastian Ernst oder auch Paul Seguin Spielpraxis zu ermöglichen. Positiv bleiben vor allem die im zweiten...

10.10.2019

Keine Zeit für Pausen ist aktuell beim Kleeblatt. In der Länderspielpause wird hart trainiert, Blessuren auskuriert und Fans können sich schon mal auf die nächsten Spiele vorbereiten.

09.10.2019

Unser Ronhofer blickt auf das Auswärtsspiel im Volksparkstadion zurück. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

07.10.2019

Das Glück und Momentum auf der weiß-grünen Seite - dann hätte die SPVGG GREUTHER FÜRTH bei einem starken HSV vielleicht etwas mitnehmen können. Das Kleeblatt hat laut Stefan Leitl "alles versucht", aber "zu viele Fehler" gemacht.

05.10.2019

Es ging stürmisch los im hohen Norden. In der Anfangsphase machte der HSV ordentlich Druck und erspielte sich Chance um Chance. Entweder verhinderten aber die Beine der Fürther Abwehrreihe oder die starken Paraden von Keeper Sascha Burchert einen Rückstand der Spielvereinigung! Nach dem Seitenwechsel konnten die Hausherren dann in Führung gehen (49.). Die Mannschaft von Stefan Leitl spielte...

05.10.2019

Vor der Länderspielpause reist die Mannschaft von Stefan Leitl zum Tabellenzweiten nach Hamburg. Die Partie gegen die „Rothosen“ wird am Samstag um 13.00 Uhr angepfiffen.

04.10.2019

Am Samstag, 13.00 Uhr, steht für die SPVGG GREUTHER FÜRTH die nächste richtig schwere Auswärtsaufgabe auf dem Plan. Es geht zum zweitplatzierten Hamburger SV. Wir werfen einen Blick auf den morgigen Spieltag.

04.10.2019