Mit "harter Arbeit" zur richtigen Balance

Profis
Donnerstag, 23.11.2017 // 17:03 Uhr

Nach zuletzt zwei Auswärtspartien spielt das Kleeblatt am Sonntag wieder zu Hause. Ab 13.30 Uhr ist der aktuelle Tabellensiebte zu Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer und Kleeblatt-Coach Damir Buric erwartet ein "spannendes Spiel".

Der Blick geht immer weiter nach vorne. Der einzige, der noch einmal kurz in den Rückspiegel sieht, ist Kleeblatt-Coach Damir Buric, um die negativen sowie positiven Dinge aus dem vergangen Spiel zu analysieren. Vor allem an den letzten Pässen hapert es, „wir haben oft den falschen Pass gewählt, sonst stehst Du allein vor dem Tor, aber so brauchen wir zu viele Situationen, um Tore zu machen“, gibt sich Damir Buric selbstkritisch. 

"Heimstärke aufbauen"

Der Pass in die Tiefe kommt oft nicht mit letzter konsequent. Hier hätte Daniel Steininger in Bochum sonst freie Bahn zum Tor gehabt.

Trotzdem konnte er aus Bochum auch positive Erkenntnisse mitnehmen. „Ich finde, dass wir uns stabilisiert haben. Wir haben nach dem Gegentor nicht resigniert, sondern sind zurück ins Spiel gekommen, wir haben gezeigt, dass wir bis zum Schluss gewinnen wollten und hatten mit Daniel Steininger und Khaled Narey zum Schluss noch zwei Möglichkeiten.“ Und defensiv ließ das Kleeblatt den Bochumer kaum Möglichkeiten zur Entfaltung oder gar zu Chancen zu kommen.

Mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli tritt das Kleeblatt nach zwei Auswärtspartien endlich wieder vor heimischem Publikum an. „Wir haben zu Hause zuletzt einige gute Spiele geliefert und da wollen wir anknüpfen und mit Unterstützung unserer Fans eine Heimstärke aufbauen“, so der Kleeblatt-Coach. Es führe kein Weg dran vorbei, „hart zu arbeiten“, betont er.

Die Mannschaft weiß Bescheid

Wackelkandidaten: die Einsätze von Mario Maloca und Roberto Hilbert gegen den FC St. Pauli sind noch fraglich.

Die Mannschaft sei darauf „sensibilisiert und weiß Bescheid“, dass es vor allem darum geht, sich im Offensivspiel zu verbessern und den letzten Pass in die Tiefe konsequenter zu spielen. Wer dort im Sturm dann am Sonntag Passempfänger sein wird, verriet er natürlich noch nicht. Außerdem hat er noch zwei Fragezeichen auf seiner Kaderliste stehen. Bei Mario Maloca und Roberto Hilbert müsse man noch abwarten, was passiert. Gewarnt hat Damir Buric vor der Spielstärke der Kiezkicker und deren schnellem Umschaltspiel. „Da müssen wir aufpassen.“ Selbst müsse man dagegen die richtige Balance aus Offensive und Defensive herstellen, um erfolgreich zu sein.

 

Neuigkeiten

Kein Hätte, Wenn und Wäre

26.04.2018 // Profis

Knappe Niederlage

24.04.2018 // Nachwuchs

Bayerns beste U17

24.04.2018 // Nachwuchs

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

26.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.04.2018 // Kleeblatt TV

Zurück zur Heimstärke

18.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.04.2018 // Kleeblatt TV