„Mit dem positiven Feedback der Fans gegen Kiel“

Profis
Freitag, 26.01.2018 // 15:05 Uhr

Mit einer „knallharten Analyse“ und „deutlichen Worten“ hat die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstagmittag (13 Uhr) gegen Holstein Kiel begonnen. Nach dem 0:0 am Mittwochabend bei Arminia Bielefeld wurde die erste Pflichtpartie 2018 intern eindringlich besprochen. 

Da zwischen den beiden Spielen nur zwei Tage liegen, musste der Coach am Donnerstag auf ein direktes Umsetzen des Erklärten auf dem Platz verzichten. Keine 63 Stunden liegen nämlich zwischen den beiden Spielen und entsprechend ist die richtige Trainingssteuerung das A und O. Eine regenerative Einheit war somit auf dem Programm gestanden. Vor dem Abschlusstraining am Freitag kündigte Damir Buric an, „genau hinzuschauen wer fit für Kiel ist“. 

Der Erfolg der Störche ist für den Fürther Übungsleiter keine Überraschung und liegt auch an der „Kaderzusammenstellung“. „Schnelle und kreative Spieler“ sind im Kieler Kader zu finden. Beim Kleeblatt möchte man vor allem auch im Passspiel aufmerksamer und besser sein als noch in Bielefeld, so der Trainer, denn dann „wird einiges direkt anders sein“. 

Das Heimgesicht

Anders ist für das Kleeblatt auch vieles im heimischen Stadion. Fünf Spiele in Folge ist das Kleeblatt ungeschlagen und auch der Blick auf die Tabelle ist erfreulicher: Platz vier steht im Heimklassement zu Buche. Einen großen Grund sieht Damir Buric dabei in der Unterstützung der Kleeblatt-Anhänger: „Wenn du daheim für gute Aktionen direkt das positive Feedback der Fans bekommst, dann hilft uns das. Dann steigt auch das Selbstvertrauen und du agierst sicherer.“ Wenn Ihr auch mit dabei sein wollt, dann sichert Euch noch jetzt Karten in unserem Online-Ticketshop. Als besondere Aktion gibt es vier Tickets zum Preis von zwei. 

 

Neue Videos

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

22.02.2018 // Kleeblatt TV

"Zu Null spielen" als Basis

16.02.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

15.02.2018 // Kleeblatt TV