Mit einem Plan zum Tabellenführer

Der Vorbericht zum Spiel in Düsseldorf

Profis
Donnerstag, 15.02.2018 // 15:47 Uhr

Damir Buric hat keine beneidenswerte Trainingswoche hinter sich. Einige Spieler sind fraglich und aufgrund des Wetters konnte wie schon in der vergangenen Woche hauptsächlich auf Kunstrasen trainiert werden. Doch der Fürther Übungsleiter lässt sich davon nicht unterkriegen.

Am Samstag geht es für die SpVgg Greuther Fürth zum Tabellenführer Fortuna Düsseldorf (13 Uhr). Und weil das Spiel gegen den Tabellenführer nicht schon schwer genug ist, hat Trainer Damir Buric vor der Partie auch noch einige Fragezeichen, was den Kader angeht. Bei Jurgen Gjasula hält sich der Bluterguss sehr hartnäckig und sein Einsatz für Samstag ist ebenso offen wie der von Roberto Hilbert (Schlag bekommen) und Fabian Reese (krank). Doch der 53-jährige Übungsleiter lässt sich davon nicht runterziehen: "Wir haben einen Plan, wir müssen nur sehen mit welchem Personal wir ihn umsetzen können. Wichtig ist, dass wir das, was wir besprechen, dann auch umsetzen."

"Abschluss suchen, wenn die Türe offen ist"

Nicht nur Torschütze Lukas Gugganig und Roberto Hilbert jubelten nach dem Treffer des Tages gegen Dresden.

Also nicht so wie in der Anfangsphase beim Spiel gegen Dresden, als man dem Gegner zu viel Raum geboten hat. Doch anschließend biss man sich in das Spiel und konnte die Kontrolle übernehmen. "Wir haben gesehen, was möglich ist", sagt Trainer Damir Buric und freute sich einerseits über viele herausgespielte Chancen, ärgerte sich aber, dass man diese nicht nutzte und so bis zum Ende das Spiel offen ließ. Dennoch lässt sich darauf aufbauen und Damir Buric betont für das Spiel bei den komapkten Düsseldorfern: "Wenn die Tür kurz offen ist, kannst du reingehen und den Abschluss suchen." 

"Mit Glaube in die Räume"

Fürths Levent Aycicek war mit seinen Teamkollegen im Hinspiel den Düsseldorfern um Niko Gießelmann meist einen Schritt voraus.

Wie es gehen könnte, hat die Spielvereinigung im Hinspiel gezeigt, als man den ersten Saisonsieg einfahren konnte. Auch dieses Mal erwartet der Coach von seinen Spielern, "dass wir an uns glauben und in diese Räume stoßen". Trotz des Respekts, den man vor Düsseldorf hat, die "hochwahrscheinlich aufsteigen werden" und die nicht zufällig Tabellenführer der zweiten Liga sind, bekräftigt Damir Buric: "Wir wollen ein gutes Spiel machen."

 

Neuigkeiten

Schnörkelloser Schwede

19.09.2018 // Profis

Schulstart versüßt

18.09.2018 // Kids

Fußballfans im Training

18.09.2018 // Abseits des Rasens

Schnell sein oder stehen

17.09.2018 // Tickets

Neue Videos

Werde ein Teil davon

17.09.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

15.09.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

13.09.2018 // Kleeblatt TV