"Keinen Zentimeter" nachlassen

Der Vorbericht zum Auswärtsspiel in Aue

Profis
Freitag, 16.03.2018 // 15:14 Uhr

Mit der Montagabendbegegnung bei Erzgebirge Aue, sieht Trainer Damir Buric ein "interessantes Spiel" vor der Kleeblatt-Brust.

Fragezeichen hinter Dauerbrenner: Wittek´s Einsatz ist noch ungewiss.

Neun Tage liegen zwischen dem Heimsieg gegen Kaiserslautern und dem Spiel in Aue. Kein Wunder, dass sich die Woche für Trainer und Mannschaft "lang anfühlt". Doch das hat auch etwas Gutes: zum einen kann man im Training viele Dinge ansprechen, zum anderen können angeschlagene Spieler noch rechtzeitig fit werden.

Maximilian Wittek hat am Donnerstag im Training eine Stauchung erlitten und ist deshalb fraglich. "Wir haben noch bis Montag Zeit, mal schauen", wagt Damir Buric keine Prognose, ob es bei Wittek reichen wird. Stattdessen warnt der Trainer vor der aktuellen Situation.
 

"Das ist die Kunst"

Kampfgeist, Hunger, Fokus: Fabian Reese und Co. müssen auch in Aue bissig bleiben.

Angesprochen auf den positiven Lauf der letzten Woche, weiß der Coach, dass die jüngsten Leistungen das Ergebnis "eines Prozesses sind - die Basis wurde im Trainingslager gelegt". Immerhin habe er nicht umsonst damals "in Superlativen" über die Zeit in Spanien gesprochen, sondern nur seine Beobachtungen mitgeteilt.

Doch auch nach zuletzt drei Siegen braucht keiner seiner Schützlinge auf die Idee zu kommen, sich zurückzulegen: "Es ist eine gefährliche Situation, wir dürfen nicht runterfahren. Jeder muss bereit sein, aus sich 100 Prozent herauszuholen. Das ist die Kunst, die Konzentration, den Hunger und den absoluten Willen samt Leidenschaft jedes Spiel zu halten." Und seine Spieler sind gewillt, diese Tugenden auch weiterhin in die Wagschale zu werfen, so die Buric-Eindrücke der bisherigen Trainingswoche: "Die Mannschaft lässt keinen Zentimeter nach." 

Ein echtes Zweitligaspiel

Dagegenhalten ist angesagt: Mario Maloca und das Kleeblatt erwartet ein Kampfspiel im Erzgebirge.

Immerhin weiß nicht nur der Coach, "woher wir kommen und wie lang dieser Weg war". Außerdem rechnet der 53-Jährige in dieser ausgeglichenen Liga mit Nachahmern: "Wir sind das beste Beispiel, wir waren unten und haben es geschafft, mit Siegen nach oben zu kommen. Auch andere werden sich das als Beispiel nehmen. Wir müssen sehr aufmerksam, sehr konzentriert und sehr zielstrebig sein. Wir arbeiten jede Woche daran, dass wir das behalten."

Wieder einmal steht ein "brisantes Spiel" aufgrund der Tabellensituation an. Vor dem Spieltag ist Aue drei Punkte hinter dem Kleeblatt auf dem Relegationsrang. Dabei haben die Veilchen genau wie das Kleeblatt die letzten fünf Spiele nicht verloren. "Die Ergebnisse haben gezeigt, dass sie stark sind. Sie haben gegen gute Mannschaften gepunktet", so Damir Buric, der ergänzt: "Das Spiel in Aue wird uns alles abverlangen. Es wird eine hart umkämpfte Partie, ein enges Spiel." Eben ein echtes Zweitligaspiel.

 

Neuigkeiten

Deutsche U21 spielt in Fürth

23.04.2018 // Abseits des Rasens

Erster Pokalsieg wird 100!

21.04.2018 // Historie

Neue Videos

Die Spieltags-Pressekonferenz

20.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

19.04.2018 // Kleeblatt TV

Zurück zur Heimstärke

18.04.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltags-Pressekonferenz

13.04.2018 // Kleeblatt TV

"Über die Zweikämpfe ins Spiel"

13.04.2018 // Kleeblatt TV