Neue Ära eingeleitet

2013 Neues Trainingsgelände

Kronacher Straße 177: Rasen, Kunstrasen, Sprinthügel - moderne Trainingsbedingungen für´s Kleeblatt.

Während das Kleeblatt in der ersten Bundesliga-Saison seiner Geschichte vergeblich um den Klassenerhalt kämpft, geht die Entwicklung der Infrastruktur weiter. Das neue Trainingsgelände der Profis an der Kronacher Hard bedeutet einen weiteren Entwicklungssprung für die SpVgg.

 

2014 Relegation verhindert Wiederaufstieg

Ohne Niederlage trotzdem verloren. Kleeblatt scheitert durch Auswärtstor-Regel am HSV.

Im Jahr nach dem Abstieg spielt die SpVgg erneut um den direkten Wiederaufstieg mit. Am Ende springt Platz drei und damit die Relegation heraus. Gegner ist der Hamburger SV. Nach einem 0:0 in der Hansestadt und einem 1:1 im Rückspiel in Fürth setzen sich die Hamburger nur wegen der „Auswärtstor-Regelung“ durch.

2015 Für immer im Ronhof

Die Geschäftsstelle der SpVgg zieht vom Stadion auf das neue Gelände "Kleeblatt Campus", wo auch das Nachwuchsleistungszentrum steht.

Ein Meilenstein für die zukünftige Entwicklung der SpVgg ist die Pachtverlängerung für das Gelände am Laubenweg. Ronhof-Besitzer Conny Brandstätter verlängert die Pacht bis zum Jahr 2050 und ermöglicht der SpVgg nun, mit Nachdruck die Pläne für den Umbau anzugehen. Im gleichen Jahr zieht die Verwaltung der SpVgg auf den neu entstandenen „Kleeblatt-Campus“ an der Kronacher Straße um.

OB Dr. Thomas Jung, Conny Brandstätter, Helmut Hack und Wirtschaftsreferent Horst Müller feiern die Pachtverlängerung für den Ronhof bis zum Jahr 2050.

2016 Der Sportpark Ronhof kehrt zurück

Der Fürther Unternehmer Thomas Sommer erwirbt die Namensrechte für das Sportgelände und gibt ihm seinen ursprünglichen Namen zurück. Ab sofort heißt es „Sportpark Ronhof | Thomas Sommer“. Kurz darauf beginnt die SpVgg mit dem Bau der Haupttribüne. Dem Abriss der alten Tribüne aus dem Jahr 1950 folgt die Grundsteinlegung für das neue Gebäude.

Ehrenrat Kurt Georg Strattner und Präsident Helmut Hack bei der Grundsteinlegung für die neue Tribüne am Laubenweg.