"Unser Spiel durchdrücken"

Nachwuchs
Freitag, 14.09.2018 // 08:54 Uhr

Die U23 der SpVgg Greuther Fürth ist am Samstag (15. September) erneut auf heimischen Rasen gefordert. Die Mannschaft von Trainer Petr Ruman empfängt um 14:00 Uhr den SV Heimstetten. Auch die U19 und U17 ist im Einsatz.

Die U23 der Spielvereinigung möchte am Samstag im Heimspiel gegen Heimstetten wieder punkten. Nach zuletzt vier Niederlagen, will das kleine Kleeblatt das Ruder herumreißen und etwas Zählbares mitnehmen. Aktuell belegt die U23 mit neun Punkten aus 10 Spielen den vierzehnten Rang in der Regionalliga Bayern.

Doch es wird kein Leichtes für das Kleeblatt, das weiß auch Coach Petr Ruman: „Mit Heimstetten treffen wir auf einen Gegner, der individuell gute Spieler in den eigenen Reihen hat. Eine Mannschaft, die den Ball laufen lassen will.“ Zum Gastspiel in Fürth reist der SVH mit gestärkter Offensive an. Mit Orhan Akkurt hat die Mannschaft aus der Gemeinde Kirchheim bei München, den aktuellen Toptorjäger der Liga in den eigenen Reihen. Der 33-Jährige erzielte in den ersten sieben Ligaspielen bereits acht Treffer. Nach seinem Urlaub wird er am Samstag, erstmals wieder im Kader von Trainer Christoph Schmitt stehen. Dennoch sieht Ruman keinen Grund sich mit seiner Kleeblatt-Elf zu verstecken, Punkte sollen her: „Wir wollen unser Spiel durchdrücken und natürlich erfolgreich agieren.“

Für Peter Jost und Christian Heinloth kommt das Heimspiel gegen Heimstetten noch zu früh, beide befinden sich noch im Aufbautraining und sind am Samstag nicht einsatzbereit.

"Schwung mitnehmen"

Die Kleeblatt U19 reist nach drei absolvierten Spieltagen, mit sechs Punkten im Gepäck als Fünftplatzierter der A-Junioren Bayernliga zum Auswärtsspiel zum FC Ismaning. Trainer Marco Ried ist mit der Reaktion seines Teams nach der vermeidbaren Auftaktniederlage zufrieden und lobt, nach dem 2:1-Heimsieg gegen Würzburg am vergangenen Spieltag, den Kampfgeist seiner Mannschaft: „Im Heimspiel gegen die Kickers haben wir nach einer sehr guten Anfangsphase den Gegner wieder ins Spiel kommen lassen und haben zum richtigen Zeitpunkt das Tor gemacht. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichstreffers, haben wir anschließend Moral und Siegeswillen bewiesen. Diesen Schwung wollen wir jetzt in das kommende Auswärtsspiel mitnehmen.“ In Ismaning will das Kleeblatt am Wochenende erneut Zählbares mitnehmen: „Ismaning hat bislang noch nicht punkten können. Aber die Saison ist noch jung, wir dürfen unseren Gegner auf keinen Fall unterschätzen.“ Das Spiel im Prof. Erich Greipl Stadion in Ismaning wird am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen.

"Von Beginn an wach sein"

Und auch die U17 der SpVgg Greuther Fürth ist am Wochenende gefordert. Im dritten Saisonspiel in der Bayernliga steht nun das erste Heimspiel auf dem Plan. Am Samstag ist der Nachwuchs des SSV Jahn Regensburg zu Gast. Das Team von Kleeblatt-Coach Tobias Gitschier hat bereits vier Punkte auf dem Konto und möchte an die guten Leistungen der ersten beiden Pflichtspiele anknüpfen: „Wir haben eine sehr gute Trainingswoche hinter uns. Man spürt, dass sich alle Jungs auf das Heimspiel am Wochenende freuen und unbedingt punkten wollen. Regensburg hat erst einen Punkt gesammelt und wird daher hoch motiviert anreisen. Das wird keine leichte Aufgabe. Auch bei ihrem Auswärtsspiel in München haben sie erst in der Nachspielzeit den Treffer kassiert und waren eigentlich die bessere Mannschaft. Wir müssen von Beginn an wach sein und uns Chancen erarbeiten.“ Ab 11 Uhr rollt am Samstag der Ball auf der Charly-Mai-Sportanlage.

 

Neuigkeiten

Ab auf die Insel

15.11.2018 // Profis

Weiß-grünes Engagement

14.11.2018 // Profis

Wunden lecken

12.11.2018 // Profis

Neue Videos

"Das ist Freude pur"

14.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

08.11.2018 // Kleeblatt TV

Die Spieltagspressekonferenz

02.11.2018 // Kleeblatt TV

"Wir geben 100 Prozent"

01.11.2018 // Kleeblatt TV