„Heimspiel, Atmosphäre, Flutlicht.“

Der Vorbericht zum Spiel gegen Dresden.

Profis
Mittwoch, 03.04.2019 // 10:55 Uhr

Das zweite Kapitel der Englischen Woche wird am morgigen Donnerstag geschrieben. Dann trifft die Mannschaft von Stefan Leitl ab 19.00 Uhr im Nachholspiel auf die SG Dynamo Dresden.

Welche Protagonisten morgen Abend eine erfolgreiche Geschichte schreiben sollen, konnte Kleeblatt-Trainer Stefan Leitl noch nicht verraten: „Wir haben den ein oder anderen angeschlagenen Spieler. Wir müssen den Tag heute und die abschließenden Trainingseinheiten abwarten, bis wir den endgültigen Kader bestimmen.“ Definitiv ausfallen wird Tobias Mohr. Der  23-Jährige wurde unter der Woche wegen seines Innenmeniskusrisses erfolgreich operiert, wird dem Kleeblatt daher aber noch einige Wochen fehlen.

„Wir haben einen großen und ausgeglichenen Kader. Falls der ein oder andere Ausfall kommt, steht der nächste Spieler parat und wird seine Leistung für die Mannschaft bringen.“ Aufgrund der dicht gestaffelten Spieltermine in der Englischen Wiche hat das Team auch „viel im regenerativen Bereich gearbeitet, um morgen die nötige Frische auf den Platz zu bringen.“

Jetzt sind wir noch ein Stück flexibler als vorher.
Stefan Leitl

Mit viel Spritzigkeit und gut vorbereitet geht das Kleeblatt also in das Duell mit einer „spielstarken Mannschaft“ aus Dresden. „Für uns ist es wichtig, dass wir die stabile Leistung und die Mentalität aus der Vergangenheit weiter auf den Platz bringen. Wir wollen uns auf unsere Stärken und auf unser Spiel fokussieren.“ Dieses Spiel sieht Leitl nach dem vergangen Spieltag einen Schritt weiterentwickelt. „Wir haben in der Vergangenheit im 4-4-3 gespielt und jetzt zuletzt im 4-4-2 gegen Bielefeld. Es ist schön, dass die Mannschaft das so gut umsetzt. Jetzt sind wir noch ein Stück flexibler als vorher.“

Auch wenn der Kader noch nich fix ist, eins steht für Leitl bereits fest: „Heimspiel, gute Atmosphäre, Flutlichtspiel: Ich denke der Rahmen passt!"  Für die passende Stimmung werden die rund 12.000 erwarteten Zuschauer sorgen. Wer auch ein Teil der Englischen Woche sein möchte, kann sich seine Karte noch an den Abendkassen (ab 17.30 Uhr) sichern, dort entfällt am morgigen Donnerstag sogar der Tageskassenzuschlag.

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

30

Sascha

Burchert

11

David

Raum

13

Marco

Caligiuri

5

Richard

Magyar

24

Maximilian

Sauer

33

Paul

Seguin

15

Sebastian

Ernst

37

Julian

Green

10

Daniel

Keita-Ruel

27

Kenny Prince

Redondo

20

David

Atanga

1

Markus

Schubert

4

Jannis

Nikolaou

23

Florian

Ballas

3

Dario

Dumic

10

Aias

Aosman

22

Patrick

Möschl

32

Dzenis

Burnic

2

Linus

Wahlqvist

34

Justin

Löwe

9

Lucas

Röser

11

Haris

Duljevic

Kader

1 Funk
17 Reese
21 Omladic
22 Maloca
23 Jaeckel
31 Steininger
38 Bauer

Kader

24 Wiegers
4 Nikolaou
7 Kreuzer
14 Koné
26 Gonther
23 Atik
40 Berko
#

Nicht belohnt

Remis gegen Dresden.

Profis
Donnerstag, 04.04.2019 // 20:57 Uhr

Nach einem wahren Fußball-Kampf teilt sich das Kleeblatt mit Dresden die Punkte. In der ersten Halbzeit mussten die Fans beider Teams zunächst länger auf zwingende Torchancen warten. Eingeleitet von Seguins Distanzschuss (21.) schaltete das Kleeblatt dann aber sehr schnell in den Vorwärtsgang. Die starken Hereingaben von Raum und Green konnte die Leitl-Elf allerdings nicht zum Torerfolg verwerten. Nach dem Seitenwechsel war das Kleeblatt klar die Ton angebende Mannschaft. Die Gäste aus Sachsen legten eine immer härtere Gangart an den Tag und wussten sich teilweise nur noch mit Fouls zu helfen. Am Ende sammelt die Spielvereinigung aber den nächsten wichtigen Zähler.

6. Spielminute: Da hat Dresden den Ball schnell durch die Gasse gesteckt, aber Caligiuri klärt im Grätschenduell zur Ecke. Diese Ecke brachte Dresden auf den ersten Pfosten. Keita ist aber mit dem Kopf zur Stelle.

21. Spielminute: Auf einmal packt Seguin aus gut 25 Metern einen aus! Von halblinks hält er mit dem rechten Fuß drauf. Und da fehlte nicht viel! Schubert hatte dem Schuss nur noch hinterher geguckt, hätte da auch nichts mehr machen können. Der Dresdner Keeper aber im Glück, der Schuss geht nur wenige Zentimeter am linken Kreuzeck vorbei.

26. Spielminute: Was für ein Brett für die SpVgg! Raum im Doppelpass mit Redondo bekommt den Ball in den Lauf und nimmt Fahrt auf. Seine Flanke in die Mitte ist perfekt, Keita hatte keinen Gegenspieler, Schubert im Dynamo-Kasten geht Richtung Ball, aber beiden segeln um Zentimeter an der Flanke vorbei.

36. Spielminute: Der Dresdner Schlussmann bekommt jetzt mehr zu tun. Erst entschärft er eine Flanke von Raum mit beiden Fäusten und im Nachschuss prüft ihn Green. Der Schuss war noch abgefälscht und wird so brandgefährlich. Schubert fischt ihn mit einer Hand noch aus dem Winkel.

43. Spielminute: Die nächste große Möglichkeit für die Leitl-Elf. Greens Freistoß passt genau auf den Kopf von Seguin, der zum kurzen Pfosten gestartet war. Bei dem Kopfball aus kürzester Distanz hätte Schubert nichts mehr machen können, aber wieder hat Seguin Pech. Ganz knapp vorbei.

Kleeblatt am Drücker

51. Spielminute: Große Konterchance für die SpVgg. Redondo schickt Raum die Linie entlang. In der Mitte liefen Ernst und Keita zu zweit gegen einen Dresdner mit. Raum verpasst aber den Moment des Abspiels, Ernst wäre allein auf Schubert zugelaufen. Die Hereingabe kommt dann zwar noch, aber nicht genau genug. Schade.

61. Spielminute: Wahnsinns Konterchance für die SpVgg. Nach einer Dynamo-Ecke schaltet Green blitzschnell um. Keita mit dem öffnenden Ball auf Atanga und der nimmt perfekt Ernst in der Mitte mit. Der hat da viel Platz, wird beim Schuss aber geblockt - und plötzlich zieht Caligiuri ab. Der ist nach vorne durchgesprintet, bekommt den Abpraller und trifft dann nur den Pfosten. Schubert kam da nicht mehr ran, hat aber wieder Glück. Rein jetzt mal mit dem Ding, Männer!

75. Spielminute: Das gibt´s nicht! Schubert wieder etwas glücklich im Dynamo-Kasten, dass er den hält. Green mit einem starken Schuss aus der zweiten Reihe. Er prüft den SGD-Schlussmann da mit einem Flatterball, Schubert reißt irgendwie noch eine Hand nach oben und verhindert den Gegentreffer.

79. Spielminute: Das war der erste so richtig gefährliche Schuss der Gäste. Berko mit einem Flachschuss aus 18 Metern. Burchert streckt sich. Berko trifft aber nur den Außenpfosten. Abstoß.

83. Spielminute: Die Schlussminuten werden nochmal intensiver, und auch etwas chaotisch. Ein stürmisches Hin und Her mit vielen Fehlpässen bei beiden Teams im Vorwärtsgang.

90. Spielminute: Nochmal eine gute Freistoßposition für die SpVgg nach einem Foul von Burnic an Ernst. Aus dem linken Halbfeld bringt Raum das Ding. Schubert faustet mit einer Hand zum Einwurf. 

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Raum - Green (76. Jaeckel), Seguin, Ernst- Atanga, Keita-Ruel , Redondo (65. Reese)

SG Dynamo Dresden: Schubert - Dumic, Ballas, Nikalaou - Wahlqvist, Burnic, Möschl - Löwe (52. Atik), Aosman - Duljevic (67. Berko), Röser (67. Kone)

Schiedsrichter: Arne Aarnink

Zuschauer: 12.590

 

Kleeblatt Radio

Loading the player...

Saisonvergleich 2018/19

#

Tabelle / 25. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
8 REG 25 2 37
9 BOC 25 0 34
10 AUE 25 2 32
11 DSC 25 -5 31
12 SGF 25 -17 30
13 D98 25 -9 29
14 SGD 25 -9 28
15 FCM 25 -13 22
16 MSV 25 -18 21

Begegnungen 25. Spieltag

FCU 1. FC Union Berlin - FCI FC Ingolstadt 04 2:0 (1 : 0)
BOC VfL Bochum 1848 - FCH 1. FC Heidenheim 1846 1:0 (0 : 0)
KOE 1. FC Köln - DSC DSC Arminia Bielefeld 5:1 (2 : 0)
AUE FC Erzgebirge Aue - SCP SC Paderborn 07 2:1 (1 : 0)
REG SSV Jahn Regensburg - MSV MSV Duisburg 1:1 (1 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - KIE Holstein Kiel 3:2 (2 : 1)
FCM 1. FC Magdeburg - SVS SV Sandhausen 0:1 (0 : 0)
STP FC St. Pauli - HSV Hamburger SV 0:4 (0 : 1)
SGF SpVgg Greuther Fürth - SGD SG Dynamo Dresden 0:0 (0 : 0)