"Neue Möglichkeiten"

Der Vorbericht zum Spiel in Ingolstadt

Profis
Donnerstag, 01.02.2018 // 17:30 Uhr

Eine Woche nach dem 0:0 gegen Kiel, geht´s zum nächsten aus dem oberen Tabellendrittel. Mit dem FC Ingolstadt 04 erwartet der Coach "eine Spitzenmannschaft".

Die ersten beiden Partien im neuen Jahr hat das Kleeblatt zu Null gespielt. Und: „Wir haben jetzt in allen Spielen gepunktet, die wir in der Hinrunde verloren haben“, führt Damir Buric die Statistik weiter.

Defensiv hat sich das Kleeblatt stabilisiert, Biss entwickelt und so das nötige Quäntchen Glück auf seine Seite gezogen. „Ich hoffe, dass wir auch im nächsten Spiel dieses Miteinander wieder gut präsentieren können“, sagt Buric mit Blick auf das Auswärtsspiel in Ingolstadt.

"Da müssen wir aufpassen"

Wie sich hier Mario Maloca gegen Marvin Ducksch reinwirft, muss auch gegen Ingolstadt wieder eine defensive, konzentrierte Mannschaftsleistung her.

Die Spielvereinigung trifft am Samstag auf eine „spielstarke Mannschaft“. Die „Schanzer“ werden „hochkonzentriert ins Spiel gehen“, erwartet der Kleeblatt-Trainer ein „sehr schweres Spiel“ im Audi Sportpark. Dass es beim Verteidigen aktuell gut klappt, kann auch gegen den FCI nicht schaden. „Da muss man voll dagegenhalten, man muss unglaublich konzentriert sein im defensiven Bereich. Sie sind spielstark und bei Standards gut, da müssen wir aufpassen“, warnt Buric.

Viel los

Fragezeichen auf dem Zettel: Damir Buric muss noch abwarten, ob Patrick Sontheimer für Samstag fit wird.

Aber in dieser Woche hat sich einiges getan an der Kronacher Hard. Mit Patrick Sontheimer ist ein Spieler fraglich, weil angeschlagen. Man hat viel gesprochen, darüber, „dass man in dieses Spiel mit Freude gehen und sich gegenseitig unterstützen“ will. Und natürlich gab es dann auch noch zwei Neuzugänge mit Uffe Bech und Kaylen Hinds.

„Uffe Bech ist ein sehr offensivstarker Spieler, das hat man heute im Training schon gesehen. Und Kaylen Hinds ist in der Lage, die Offensivposition zu interpretieren und entspricht unserer Art und Weise wie wir spielen wollen – spielstark und schnell“, fasst Damir Buric zusammen.

"Eine Freude für mich"

So bieten sich neue Möglichkeiten, das Spiel nach vorne zu beleben, vielleicht frischen Wind zu bringen. „Ich kann nur elf aufstellen. Als Trainer kann ich nie gerecht sein, aber ich habe lieber eine Situation, wo sich mehrere Spieler aufdrängen. Und da müssen wir hin, deswegen haben wir diese Verpflichtungen getan. Es ist auch eine Freude für mich, wenn ich verschiedene Optionen habe.“

Wer am Samstag im Audi Sportpark alles mit dabei sein wird, wird sich erst noch zeigen. „Wir müssen morgen schauen, wer hundertprozentig fit ist und 95 Minuten durchhalten kann.“

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

1

Ørjan

Nyland

19

Marcel

Gaus

25

Hauke

Wahl

34

Marvin

Matip

3

Tobias

Levels

6

Alfredo

Morales

28

Christian

Träsch

17

Maximilian

Thalhammer

10

Sonny

Kittel

20

Stefan

Kutschke

30

Thomas

Pledl

30

Sascha

Burchert

3

Maximilian

Wittek

13

Marco

Caligiuri

22

Mario

Maloca

21

Khaled

Narey

40

Patrick

Sontheimer

4

Lukas

Gugganig

17

Fabian

Reese

37

Julian

Green

11

David

Raum

9

Serdar

Dursun

Kader

1 Knaller
5 Christiansen
20 Ebert
9 Hartmann
14 Lex
21 Schröck
22 Sekine

Kader

1 Funk
5 Magyar
7 Aycicek
11 Bech
15 Ernst
19 Hilbert
31 Steininger
#

Kleeblatt TV 01.02.2018

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

Kleeblatt TV 03.02.2018

Die Spieltagspressekonferenz nach dem Spiel in Ingolstadt

Kleeblatt TV 02.02.2018

"Kompakt stehen und in der Offensive aktiver sein"

Mehr Ball - kein Ertrag

Profis
Samstag, 03.02.2018 // 14:30 Uhr

In beide Halbzeiten ist das Kleeblatt gut reingekommen, hat sich dann mit zunehmender Spieldauer aber den Schneid abkaufen lassen. In der zweiten Hälfte standen die Hausherren tief und lauerten auf Konter, die sie immer wieder gefährlich zu Ende spielten. Dem Kleeblatt fehlte im Spiel nach vorne die zündende Idee.

4. Spielminute: Nach einer Flanke von der rechten Seite von Pledl verpasst der eingelaufene Kutschke am Fünfer nur knapp.

12. Spielminute: Pledl setzt sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, Caligiuri rutscht weg und Pledl sucht den flachen Pass in die Mitte. Da war Kutschke in Richtung kurzer Pfosten gestartet, ihm rutscht der Bal aber durch die Beine und dann war die Situation vorbei. Puh.

19. Spielminute: Gute Möglichkeit! Narey setzt sich wieder auf der rechten Seite durch und bringt den Ball flach rein. Diesmal ist Dursun eingelaufen, kommt im Fünfer zum Abschluss, der bleibt aber in den Beinen eines Schanzers hängen. Schade!

23. Spielminute: Durchatmen! Nach einem Foul von Gugganig an Träsch gibts Freistoß zentral 25 Meter vor Burchert. Der Freistoß kommt lang in Richtung linker Pfosten. Caligiuri kommt mit dem Kopf nicht ran und dann hat Matip aus drei Metern freie Schussbahn aufs leere Tor. Der haut die Kugel aber deutlich über den Kasten.

29. Spielminute: Da fehlt nicht viel! Morales kann bis zum Strafraum durchgehen und zieht dann flach aufs rechte Eck ab. Burchert streckt sich, muss aber nicht eingreifen, da der Ball ein paar Zentimeter am Pfosten vorbeischrammt.

31. Spielminute: Einer zu viel. Das war gut gespielt. Zuerst der lange Ball von Maloca diagonal auf Reese, der direkt auf Wittek klatschen lässt. Wittek legt sich den Ball in die Mitte und nimmt Sontheimer mit. Der Youngster steht zentral vorm Tor, traut sich aber den Abschluss nicht zu. Stattdessen entscheidet er sich für den Ball in die Tiefe. Ein Pass zu viel am Ende.

33. Spielminute: Tor für Ingolstadt. Sonny Kittel erzielt für FC Ingolstadt 04 den Treffer zum 1:0. Nach einem hohen Ball pflückt sich Pledl gegen Wittek die Kugel runter und nimmt Kittel im Strafraum mit. Burchert war herausgeeilt, konnte aber nicht mehr eingreifen und so konnte Kittel ins leere Tor zum 1:0 einschieben.

36. Spielminute: Die Antwort. Nach Balleroberung schaltet das Kleeblatt schnell um. Raum treibt den Ball lange nach vorne. In einer drei-gegen-drei-Situation spielt er links zu Green, der schon im Strafraum war. Der legt sich den Ball auf den rechten Fuß und schlenz ihn aufs lange Eck. Drüber - aber da fehlte nicht viel.

43. Spielminute: Burchert wehrt ab. Wieder ging das über die linke Kleeblatt-Seite zu einfach. Im Strafraum kommen die Schanzer aus kurzer Distanz zum Abschluss. Burchert pariert den Schuss mit dem Bein.

Zu wenig Zug nach vorne

47. Spielminute: Reese ist über rechts durch und bringt den Ball scharf in Richtung Fünfer. Dursun ist eingelaufen, da fehlt im vielleicht eine Fußspitze.

47. Spielminute: Schanzer Konter! Da ging´s bei den Ingolstädtern schnell in Richtung Kleeblatt-Tor. Kittel nimmt links Kutschke mit und der zieht direkt flach aufs kurze Eck ab. Aber Burchert ist blitzschnell unten - Ecke.

62. Spielminute: Bech geblockt. Das war ein schöner Diagonalball von Green in den Strafraum zu Bech. Der stoppt die Kugel runter und schließt mit dem zweiten Kontakt ab. Ein Schanzer blockt zur Ecke.

64. Spielminute: Dursun köpft! Wieder gut gespielt. Reese schüttelt im Vorwärtsgang Kutschke ab und nimmt links Raum mit. Der mit der Flanke genau auf den Kopf von Dursun. Der Stürmer macht´s gut und köpft gegen die Laufrichtung des Keepers. Da war aber leider nicht genug Druck dahinter und Nyland hält.

69. Spielminute: Mit zwei Fäusten – kein Elfer! In der ersten Aktion bekommt Caligiuri im Sechzehner den Ball aus kurzer Distanz an den Arm. Kein Elfmeter sagt der Schiri. Im zweiten Versuch kommt Ebert zum Abschluss. Burchert pariert mit zwei Fäusten.

70. Spielminute: Tor für Ingolstadt. Alfredo Morales erzielt für FC Ingolstadt 04 den Treffer zum 2:0. 18 Meter vorm Kleeblatt-Tor hat er wieder zu viel Platz und kann einfach abziehen.

80. Spielminute: Das Kleeblatt hat in der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitz. Die Ingolstädter stehen tief und warten auf Konter, die sie dann gefährlich nach vorne spielen. Dem Kleeblatt fehlt im Spiel nach vorne gegen kompakte Hausherren immer der letzte Pass.

86. Spielminute: Doppelchance! Burchert mit einer Flugeinlage, um den Schuss von Ebert zu parieren. Der zweite Ball kommt zu Hartmann, der wird nicht angegriffen und setzt das Ding an den Pfosten.

88. Spielminute: Tor für Ingolstadt. Thomas Pledl erzielt für FC Ingolstadt 04 den Treffer zum 3:0.

Aufstellungen

FC Ingolstadt 04: Nyland -  T. Levels, Matip, Wahl (26. Schröck), Gaus - Thalhammer (67. Ebert), Träsch, Morales -  Pledl, Kutschke (65. Hartmann), Kittel

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Narey, Maloca, Caligiuri, Wittek - Gugganig, Sontheimer (46. Bech) - Reese, Green, Raum (73. Steininger) - Dursun 

Tore: 1:0 Kittel (33.), 2:0 Morales (70.), 3:0 Pledl (88.)

Zuschauer: 9658

Schiedsrichter: Sven Jablonski

 

Kleeblatt Radio

Loading the player...

Saisonvergleich 2017/18

#

Tabelle / 21. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
13 EBS 21 2 25
14 BOC 21 -8 23
15 AUE 21 -13 23
16 D98 21 -4 22
17 SGF 21 -12 20
18 FCK 21 -16 18

Begegnungen 21. Spieltag

FCN 1. FC Nürnberg - AUE FC Erzgebirge Aue 4:1 (1 : 0)
F95 Fortuna Düsseldorf - SVS SV Sandhausen 1:0 (1 : 0)
FCH 1. FC Heidenheim 1846 - STP FC St. Pauli 3:1 (2 : 1)
FCI FC Ingolstadt 04 - SGF SpVgg Greuther Fürth 3:0 (1 : 0)
KIE Holstein Kiel - REG SSV Jahn Regensburg 1:1 (1 : 1)
EBS Eintracht Braunschweig - FCK 1. FC Kaiserslautern 1:2 (0 : 2)
SGD SG Dynamo Dresden - BOC VfL Bochum 1848 2:0 (1 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - MSV MSV Duisburg 1:2 (1 : 1)
DSC DSC Arminia Bielefeld - FCU 1. FC Union Berlin 1:1 (0 : 1)