„Mutig und mit Leidenschaft“

Profis
Freitag, 17.08.2018 // 23:53 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth erwartet am Montagabend zum Topspiel der ersten Pokalrunde Borussia Dortmund im ausverkauften Sportpark Ronhof | Thomas Sommer.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt in der Liga beginnt für das Kleeblatt an diesem Wochenende auch das Abenteuer DFB-Pokal. Die Losfee hatte für die SpVgg Greuther Fürth eine der schwerstmöglichen Aufgaben parat. Mit Borussia Dortmund kommt eine „unglaublich gute Mannschaft, ein Top-Gegner“, wie Trainer Damir Buric einschätzt, der sich aber auf diese Herausforderung freut: „Wir haben den Vorteil ein Heimspiel zu haben und unsere Fans im Rücken. Es macht Spaß sich mit den Besten zu messen. Unsere Aufgabe wird es sein Paroli zu bieten und das wird schwer genug.“

"Müssen an unsere Grenze gehen"

Mit Lucien Favre hat der BVB einen neuen Trainer an der Seitenlinie, „dessen Handschrift aber schon in den Vorbereitungsspielen erkennbar war“, so der Fürther Trainer. Um dem Champions League Teilnehmer das erwähnte Paroli zu bieten, erwartet der Coach von seiner Mannschaft: „Wir müssen an unsere Grenze gehen und alles geben. Mutig, mit Wille und Leidenschaft. Aber auch mit der Freude, vor dieser Kulisse zu spielen.“

Zu taktischen Überlegungen gab es drei Tage vor dem Spiel natürlich noch keine Aussagen und auch ob Marco Caligiuri für das Spiel wieder eine Option sein könnte, wird sich erst am Wochenende entscheiden. Sicher ist hingegen die Unterstützung der Fans. Mit einer tollen Choreographie über die Gegengerade, Haupt- und Nordtribüne wird die Mannschaft eingestimmt werden. Für einen tollen Pokalabend.

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

30

Sascha

Burchert

3

Maximilian

Wittek

38

Maximilian

Bauer

22

Mario

Maloca

19

Roberto

Hilbert

4

Lukas

Gugganig

21

Nik

Omladic

37

Julian

Green

15

Sebastian

Ernst

20

David

Atanga

10

Daniel

Keita-Ruel

1

Roman

Bürki

29

Marcel

Schmelzer

4

Abdou

Diallo

16

Manuel

Akanji

26

Lukasz

Piszczek

19

Mahmoud

Dahoud

6

Thomas

Delaney

27

Marius

Wolf

10

Mario

Götze

22

Christian

Pulisic

11

Marco

Reus

Kader

1 Funk
5 Magyar
8 Abouchabaka
9 Parker
11 Raum
17 Reese
29 Mohr

Kader

35 Hitz
5 Hakimi
7 Sancho
13 Guerreiro
20 Philipp
28 Witsel
36 Toprak
#

Sensationeller Kampf

Last-Minute-Pech gegen den BVB

Profis
Montag, 20.08.2018 // 23:30 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth hat im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund einen wahnsinnigen Kampf abgeliefert. In Person von Sebastian Ernst belohnt es sich auch für diese Leidenschaft und geht in Führung. Der Borussia musste dann zweimal die Nachspielzeit helfen. Erst zum Ausgleich in der 95. Minute und dann in der letzten Sekunde der Verlängerung. Eines steht aber fest: das Kleeblatt kann heute mit breiter Brust vom Feld gehen und stolz sein auf diese Leistung. Danke an alle Fans für die großartige Unterstützung!

Standing ovation bei seiner Auswechslung: Maxi Bauer feiert starkes Startelf-Debüt gegen den BVB.

8. Spielminute: Der BVB kommt über rechts, der Ball kommt irgendwie flach auf den zweiten Pfosten durch und Schmelzer kommt zum Abschluss. Aber Burchert macht sich groß und pariert per Fußabwehr. Auch den Nachschuss kann er abwehren.

13. Spielminute: Das Kleeblatt setzt Dortmund früh in der eigenen Hälfte unter Druck und erobert sich immer wieder den Ball. Frecher und mutiger Auftritt der SpVgg in den Anfangsminuten.

32. Spielminute: Reus tritt den Freistoß. Er zieht den Ball über die Mauer ins Dreieck. Burchert hat den Braten gerochen und fischt ihn mit einer Hand aus dem Eck.

36. Spielminute: Wittek war mal kurz auf die rechte Seite ausgewichen und sucht direkt den Zug zum Tor. Aus gut 25 Metern zieht Wittek mit links ab, zehn Zentimeter tiefer und der Ball schlägt ein. Gutes Ding!

Pech mit den letzten Minuten

Sebastian Ernst schießt das Kleeblatt in Front - und wird später zum Man of the Match gewählt!

58. Spielminute: Richtig schön gespielt! Über viele Stationen, teilweise im One-Touch-Style, gehts nach vorne. Der Ball von Hilbert kommt gut auf den zweiten Pfosten. Da war Ernst eingelaufen und fliegt mit dem hohen Bein in die Hereingabe. Die kann er dann aber leider nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringen.

69. Spielminute: Muntere Partie hier im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Platz darf man dem BVB keinen lassen, wie Pulisic wieder deutlich macht. Im Strafraum kommt er zum Abschluss, trifft aber zum Glück nur das Alu.

75. Was war das für ein Ding?! Das Kleeblatt hätte offensiv ein Foul an Keita bekommen müssen, stattdessen schaltet der BVB in Person von Reus schnell um. Der BVB-Kapitän kann allein auf Burchert zugehen. Maloca bedrängt ihn entscheidend und wieder spielt Burchert hervorragend mit und der Ball schrammt hauchzart am Pfosten vorbei.

76. Spielminute: Tooor! Wie stark war das wieder gespielt?! Keita kratzt den langen Ball noch von der Grundlinie und legt ihn quer auf Ernst. Diesmal macht er das Ding und schießt das Kleeblatt in Front.

88. Spielminute: Dortmund spielt sich immer wieder bis an den Sechzehner. Mit vereinten Kräften kriegt die SpVgg aber immer einen Fuß dazwischen.

96. Spielminute: Tor für Dortmund. Das ist bitter! Witsel trifft in letzter Sekunde für den BVB.

103. Spielminute: Nach einer Ecke macht Reese den Ball nochmal scharf und Gugganig kommt im Strafraum zum Abschluss. Seinen verdeckten Schuss hat Bürki erst im Nachfassen. 

107. Im Strafraum kommt Philipp zum Abschluss. Burchert behält die Übersicht und hält den verdeckten Schuss fest.

113. Spielminute: Das gibt´s doch nicht! Was für ein blitzsauberer Konter! Reese war durch, verfolgt von Schmelzer läuft er auf Bürki zu. Schmelzer wirft sich von hinten noch in Reese, der trotzdem den Abschluss sucht und an Bürki hängen bleibt.

120. Spielminute: Tor für Dortmund. Wie vor sechs Jahren ist es die letzte Minute, in der der BVB das Tor macht.

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Hilbert, Maloca, Bauer (89. Magyar), Wittek - Omladic (46. Mohr), Gugganig - Atanga (70. Reese), Green (97. Abouchabaka), Ernst - Keita-Ruel

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Dahoud, Delaney (74. Witsel) - Wolf (97. Guerreiro), Götze (64. Philipp), Pulisic (79. Sancho)- Reus

Tore: 1:0 Ernst (76.) 1:1 Witsel (90+5.) 1:2 Reus (120.)

Zuschauer: 15.500

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

 

Kleeblatt Radio

Loading the player...

Begegnungen 1. Runde

FCM 1. FC Magdeburg - D98 SV Darmstadt 98 0:1 (0 : 1)
SFT 1. FC Schweinfurt 05 - S04 FC Schalke 04 0:2 (0 : 1)
WIE SV Wehen Wiesbaden - STP FC St. Pauli 3:2 (1 : 0)
FCK 1. FC Kaiserslautern - TSG TSG 1899 Hoffenheim 1:6 (1 : 3)
- WOB VfL Wolfsburg 0:1 (0 : 0)
DRO SV Drochtersen/Assel - FCB FC Bayern München 0:1 (0 : 0)
PFH 1. CfR Pforzheim - B04 Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0 : 1)
ULM SSV Ulm 1846 Fußball - SGE Eintracht Frankfurt 2:1 (0 : 0)
LIX SV Linx - FCN 1. FC Nürnberg 1:2 (1 : 1)
SV Rödinghausen SV Rödinghausen - SGD SG Dynamo Dresden 3:2 (2 : 2)
TDD TuS Dassendorf - MSV MSV Duisburg 0:1 (0 : 1)
WWS Wormatia Worms - SVW SV Werder Bremen 1:6 (1 : 5)
AUE FC Erzgebirge Aue - FSVM FSV Mainz 05 1:3 (0 : 1)
ERN TuS Erndtebrück - HSV Hamburger SV 3:5 (1 : 2)
RWO Rot-Weiß Oberhausen - SVS SV Sandhausen 0:6 (0 : 2)
HRO FC Hansa Rostock - VFB VfB Stuttgart 2:0 (1 : 0)
- KOE 1. FC Köln 1:9 (1 : 4)
VKK FC Viktoria Köln - RBL RB Leipzig 1:3 (1 : 0)
KSC Karlsruher SC - H96 Hannover 96 0:6 (0 : 3)
STD 1. FC Lok Stendal - DSC DSC Arminia Bielefeld 0:5 (0 : 1)
BSG BSG Chemie Leipzig - REG SSV Jahn Regensburg 2:1 (0 : 1)
FLE SC Weiche Flensburg 08 - BOC VfL Bochum 1848 1:0 (1 : 0)
JED SSV Jeddeloh II - FCH 1. FC Heidenheim 1846 2:5 (0 : 3)
STB TSV Steinbach - FCA FC Augsburg 1:2 (0 : 1)
RWK TuS Rot-Weiß Koblenz - F95 Fortuna Düsseldorf 0:5 (0 : 4)
CZJ FC Carl Zeiss Jena - FCU 1. FC Union Berlin 2:4 (2 : 3)
M60 TSV 1860 München - KIE Holstein Kiel 1:3 (1 : 0)
HAS BSC Hastedt - BMG Borussia Mönchengladbach 1:11 (0 : 6)
EBS Eintracht Braunschweig - BSC Hertha BSC 1:2 (0 : 1)
- SCF Sport-Club Freiburg 2:2 (0 : 0)
SCP SC Paderborn 07 - FCI FC Ingolstadt 04 2:1 (2 : 0)
SGF SpVgg Greuther Fürth - BVB Borussia Dortmund 1:2 (0 : 0)