„Können es kaum erwarten“

Kleeblatt empfängt Sandhausen

Profis
Donnerstag, 02.08.2018 // 17:05 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth startet am Samstag in die Saison 2018/2019. Zum Auftakt ist um 15.30 Uhr der SV Sandhausen zu Gast.

„Wir können es kaum erwarten, dass es endlich wieder losgeht“, erzählte Trainer Damir Buric gleich zu Beginn der Pressekonferenz, nach der sechswöchigen Vorbereitung. Mit dem Heimspiel vor der Brust hofft der Coach, „dass sehr viele Fans kommen, denn wir brauchen diese Unterstützung“. Mit 7.500 bis 8.000 Fürther-Zuschauern ist am Samstag zu rechnen, die das Team anfeuern werden.

Wollen eine junge, hungrige Mannschaft.
Damir Buric

Nach einem klaren Konzept hat die sportliche Führung die Mannschaft für diese Spielzeit ausgerichtet. Trainer Damir Buric erklärt: „Unsere DNA ist, dass wir eine junge, hungrige Mannschaft haben wollen. Ein Team das versucht Grenzen zu verschieben. Mit viel Leidenschaft und Herzblut, sodass dieser Funke auch auf die Tribüne überspringt.“ Dafür braucht es auch ein Gerüst aus erfahrenen Spielern, die die jungen Spieler führen. „Wir haben eine sehr gute Atmosphäre“, berichtet der Coach über die gesunde Mischung in seinem Team.

Die Möglichkeit, zu "switchen"

Ob Marco Caligiuri nach seinem Muskelfaserriss und Richard Magyar (Schlag aufs Knie) rechtzeitig fit werden, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Von den angeschlagenen Spielern unabhängig möchte das Kleeblatt in der neuen Saison „variabler sein, damit sich der Gegner nicht optimal auf uns einstellen kann“, so Buric, der ergänzt: „Wir können switchen und das ist auch gut so.“  Mit Sandhausen erwartet der Fürther Trainer einen „guten Gegner, der gut aufgestellt ist“. Wichtiger sei ihm aber die eigene Ausrichtung, eben „wie wir das Spiel angehen wollen“. Für die Fans ist das schon klar, denn fast schon traditionell wird dieses Spiel in weiß angegangen und so gilt am Samstag: „Alle in Weiß zum ersten Heimspiel.“

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

30

Sascha

Burchert

3

Maximilian

Wittek

13

Marco

Caligiuri

22

Mario

Maloca

19

Roberto

Hilbert

4

Lukas

Gugganig

21

Nik

Omladic

17

Fabian

Reese

37

Julian

Green

15

Sebastian

Ernst

10

Daniel

Keita-Ruel

16

Marcel

Schuhen

2

Aleksandr

Zhirov

23

Markus

Karl

14

Tim

Kister

25

Felix

Müller

17

Erik

Zenga

6

Denis

Linsmayer

5

Philipp

Förster

24

Philipp

Klingmann

19

Rúrik

Gíslason

11

Fabian

Schleusener

Kader

1 Funk
5 Magyar
8 Abouchabaka
11 Raum
20 Atanga
29 Mohr
31 Steininger

Kader

4 Verlaat
8 Gouaida
12 Hansch
21 Guédé
27 Jansen
29 Lomb
31 Kulovits
#

Kleeblatt TV 07.08.2018

Drei Treffer zum Genießen

Kleeblatt TV 02.08.2018

Pressekonferenz vor dem Saisonauftakt

Kleeblatt TV 03.08.2018

"Warten schon sehnsüchtig"

Auftakt nach Maß

Keita-Ruel mit Doppelpack

Profis
Samstag, 04.08.2018 // 17:23 Uhr

Alle in weiß zum ersten Heimspiel - damit und mit einer tollen Choreographie läuteten die Fans die neue Spielzeit ein. Bei heißen 34 Grad kämpfte sich das Kleeblatt in die Partie und hatte in Halbzeit eins durch Julian Green auch die gefährlichste Torchance zu verbuchen. Nach dem Rückstand nach gut einer Stunde schüttelte sich das Kleeblatt und schlug zurück. Daniel Keita-Ruell mit seinem ersten Doppelpack im ersten Spiel und Daniel Steininger mit dem dritten Tor machten den Auftaktsieg zu Hause im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer perfekt.

Hatte in Durchgang eins die beste Kleeblatt-Chance: Julian Green.

11. Spielminute: Hilbert tritt mit Zug Richtung 16er an und legt ab auf Sebastian Ernst. Der kriegt die Kugel auf seinen starken linken und zieht flach aufs lange Eck ab. Da fehlen nur zwei Meter.

20. Spielminute: Gutes Verständnis zwischen Omladic und Keita. Omladic spielt den Stürmer im Zentrum an. Der schirmt den Ball ab, bis Omladic da ist und legt ihm die Kugel dann in den Lauf. Danach wird der Slowene unsanft von den Beinen geholt. Gute Freistoßposition!

21. Spielminute: Den Standard von der halblinken Seite 20 Meter vorm SVS-Tor übernimmt Wittek. Der Linksfuß setzt aber etwas zu hoch an.

30. Spielminute: Richtig stark gespielt, und mit welcher Technik! Green treibt aus der eigenen Hälfte an und schlägt den Ball einmal diagonal bis in den SVS-Strafraum zu Keita-Ruel. Der 28-Jährig legt diesen weiten Ball mit dem ersten Kontakt wieder in den Rückraum zu Ernst. Der versucht es direkt, wird aber abgefälscht. Reese setzt nach, hält die Kugel im Strafraum und macht sie nochmal scharf. In der Mitte ist sich der SVS nicht einig und fast wäre Keita der Nutznießer gewesen.

42. Spielminute: Guter Einsatz von Ernst, der seinem Gegenspieler in der eigenen Hälfte keine Zeit lässt und ihm die Kugel abluchst. Green kommt an den Ball und zieht direkt flach ab. Da fehlten nur ganz wenige Zentimeter!

43. Nach dem Abstoß geht´s beim SVS schnell in die Spitze. Caligiuri versucht den Sandhäuser nach außen zu drängen, dann gelingt aber doch der Schuss. Der war zwar nicht stark, dafür aber recht platziert flach aufs lange Eck. Burchert muss sich langmachen und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

Keita dreht das Spiel

Daniel Steininger markiert den 3:1-Endstand im ersten Saisonheimspiel.

51. Spielminute: Green schickt Keita auf dem rechten Flügen auf die Reise. Keita mit der Flanke auf den zweiten Pfosten in Richtung Reese. Kister klärt per Flugkopfball im eigenen Strafraum.

55. Spielminute: Philipp Klingmann erzielt für SV Sandhausen den Treffer zum 0:1. Nach einem Ballverlust auf der linken Seite kriegt das Kleeblatt die Kugel nicht aus der Gefahrenzone. Irgendwann fällt Klingmann der Ball vor die Füße. Der zieht auf der rechten Seite mit dem rechten Fuß ab und der Ball schlägt für Burchert unhaltbar im langen Winkel ein.

60. Spielminute: Wittek macht Dampf und bringt den Ball gefährlich mit Schnitt in den Fünfer. Schuhen ist wieder unsicher und kriegt den Ball noch irgendwie vor Keita zur Ecke geklärt.

75. Spielminute: Die Gäste kommen über links fast bis zur Grundlinie. Es folgt ein flacher scharfer Ball vors Tor. Gugganig grätscht und klärt die Kugel zur Seite.

78. Spielminute: Tooor! Daniel Keita-Ruel trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:1! Starke Vorarbeit von Tobias Mohr, der links zwei Rote austanzt und den Ball in die Mitte bringt. Da steht Keita-Ruel goldrichtig und drückt das Ding über die Linie.

80. Spielminute: Sebastian Ernst bereitet diesmal stark vor. Seine Hereingabe landet an der Hand von Kister. Klar Elfmeter. 

81. Spielminute: Keita nimmt sich die Kugel und verwandelt eiskalt flach ins linke Eck. 

89. Spielminute: Tooor! Daniel Steininger trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 3:1! Das macht unser Derbyheld stark! Die Vorlage von David Atanga nimmt er kurz an und zieht dann ansatzlos aus der zweiten Reihe ab. Die Kugel schlägt flach im linken Eck ein.

90+1. Spielminute: Nach einer Ecke kommt noch ein Roter an den Ball, aber Burchert mit einer Glanzparade! Mit dem Fuß kratzt er das Ding von der Linie.

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Hilbert, Maloca, Caligiuri (69. Mohr), Wittek - Gugganig, Omladic - Reese (62. Atanga), Green (65. Steininger), Ernst - Keita-Ruel

SV Sandhausen: Schuhen - Kisster, Karl, Zhirov - Klingmann, Förster, Linsmayer (68. Jansen), Zenga (85. Hansch), Müller - Gislason (82. Guede), Schleusener

Tore: 0:1 Klingmann (55.) 1:1 Keita-Ruel (78.) 2:1 Keita-Ruel (81./HE) 3:1 Steininger (89.)

Zuschauer: 8450

Schiedsrichter: Tobias Stieler

 

Kleeblatt Radio

Loading the player...

Saisonvergleich 2018/19

#

Tabelle / 1. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1 KIE 1 3 3
2 SGF 1 2 3
3 KOE 1 2 3
4 REG 1 1 3
4 STP 1 1 3
6 D98 1 1 3
6 SGD 1 1 3
6 FCU 1 1 3
9 DSC 1 0 1

Begegnungen 1. Spieltag

HSV Hamburger SV - KIE Holstein Kiel 0:3 (0 : 0)
BOC VfL Bochum 1848 - KOE 1. FC Köln 0:2 (0 : 1)
REG SSV Jahn Regensburg - FCI FC Ingolstadt 04 2:1 (1 : 1)
SGF SpVgg Greuther Fürth - SVS SV Sandhausen 3:1 (0 : 0)
FCM 1. FC Magdeburg - STP FC St. Pauli 1:2 (1 : 1)
FCH 1. FC Heidenheim 1846 - DSC DSC Arminia Bielefeld 1:1 (1 : 1)
FCU 1. FC Union Berlin - AUE FC Erzgebirge Aue 1:0 (0 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - SCP SC Paderborn 07 1:0 (0 : 0)
SGD SG Dynamo Dresden - MSV MSV Duisburg 1:0 (1 : 0)