„Jeder will da gewinnen“

Vorbericht zum Heimspiel gegen Regensburg

Profis
Donnerstag, 04.10.2018 // 16:49 Uhr

Die SpVgg Greuther Fürth empfängt am Samstagmittag den SSV Jahn Regensburg zum 9. Spieltag der zweiten Liga. Oder anders ausgedrückt: das Kärwa-Heimspiel steht an.

Wenn der SSV Jahn Regensburg am Samstag im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer gastiert, kommt vielleicht die Mannschaft der Stunde nach Fürth. Drei Spiele in Folge konnte der Jahn gewinnen, unter anderem mit 5:0 in Hamburg. Trainer Damir Buric weiß: „Es wartet ein schweres Spiel auf uns. Regensburg spielt einen erfrischenden und guten Fußball. Sie haben einen richtig guten Trainer und wir bereiten uns intensiv vor, um ein gutes Spiel zu absolvieren.“

Schmerzhafte Ausfälle

Für das Kleeblatt ist es nicht nur das fünfte Heimspiel der laufenden Saison, sondern auch das Kärwa-Heimspiel, zu dem traditionell ein gut besuchtes Stadion gehört. „Ich hoffe, die Fans kommen in großer Zahl und unterstützen uns. Wir haben in Fürth ein großes Fest mit der Kirchweih, man kann alles wunderbar miteinander verbinden“, so der Fürther Coach. Über 10.000 Besucher werden den Weg ins Stadion finden, Tickets gibt es für Kurzentschlossene in ausreichender Zahl noch an der Tageskasse.

Neben der Kärwa, weiß der Trainer auch, dass noch ein weiterer Aspekt zu dem Spiel gehört: „Das ist Mittelfranken gegen Oberpfalz. Jeder will da gewinnen." Dafür müsse sein Team „gezielt und fokussiert ins Spiel gehen, denn für uns ist das ein unglaublich wichtiges Spiel“. Im defensiven Mittelfeld muss der Coach sowohl Lukas Gugganig (5. Gelbe Karte) als auch Yosuke Ideguchi (Kreuzbandriss) ersetzen. Wer diese Lücken im defensiven Mittelfeld füllen wird, das erfahren wir am Samstagmittag ab 13 Uhr.

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

30

Sascha

Burchert

3

Maximilian

Wittek

5

Richard

Magyar

22

Mario

Maloca

24

Maximilian

Sauer

15

Sebastian

Ernst

37

Julian

Green

29

Tobias

Mohr

20

David

Atanga

17

Fabian

Reese

10

Daniel

Keita-Ruel

1

Philipp

Pentke

3

Alexander

Nandzik

19

Jonas

Föhrenbach

4

Asger

Sørensen

22

Sebastian

Stolze

29

Adrian

Fein

20

Albion

Vrenezi

9

Jann-Christopher

George

17

Maximilian

Thalhammer

15

Marco

Grüttner

23

Sargis

Adamyan

Kader

1 Funk
9 Parker
11 Raum
13 Caligiuri
19 Hilbert
31 Steininger
38 Bauer

Kader

33 Weis
20 Volkmer
37 Derstroff
18 Lais
24 Odabas
25 Al Ghaddioui
26 Dej
#

Kleeblatt TV 04.10.2018

Die Kleeblatt-Pressekonferenz

Kleeblatt TV 05.10.2018

"Wird ein heißes Spiel"

Kleeblatt TV 06.10.2018

Die Spieltagspressekonferenz

Zu Hause weiter ungeschlagen

Remis gegen Oberpfälzer

Profis
Samstag, 06.10.2018 // 15:09 Uhr

Auch im fünften Heimspiel der Saison bleibt das Kleeblatt ungeschlagen. Gegen einen unangenehm zu bespielenden SSV Jahn Regensburg feierte David Atanga seine Torpremiere für´s Kleeblatt. Tobias Mohr bereitete den Treffer vor. Es war über 90 Minuten eine umkämpfte Partie, in der keiner einen Zentimeter herschenken wollte. Während das Kleeblatt versuchte, Fußball zu spielen, beschränkte sich der Jahn auf Umschaltsituationen und hohe Bälle. Im Anschluss an die Führung drückten die Gäste auf den Ausgleich und erzielten diesen dann eine viertel Stunde vor Schluss. Zu mehr reichte es aber auf beiden Seiten nicht mehr.

Kein Vorbeikommen an Sascha Burchert in den ersten 45 Minuten.

11. Spielminute: Mega stark von Burchert! Zweimal verhindert er im Eins-gegen-eins innerhalb von drei Sekunden das Gegentor! Nach einer Ecke kommt der Nachschuss aus der zweiten Reihe. Im Ping-Pong-Style fällt die Kugel Föhrenbach im Fünfmeterraum vor die Füße. Burchert pariert den ersten Abschluss. Den Abpraller bekommt Adamyan, aber auch er scheitert an Burchert. Zwar beide Abschlüsse ein Zufallsprodukt des SSV, aber umso stärker vom Kleeblatt-Keeper.

18. Spielminute: Einen Einwurf bringt das Kleeblatt weit in den Sechzehner, da lässt Keita für Mohr die Kugel über den Scheitel rutschen. Mohr sucht handlungsschnell den Abschluss, wird aber elf Meter vor dem Tor von zwei Regensburgern geblockt.

28. Spielminute: Starker Antritt von Ernst, der im Mittelfeld jetzt mal etwas Platz bekommt. Den nutzt er direkt für ein Tempodribbling durch die Jahn-Hälfte. Im richtigen Moment spielt er quer zu Reese, der aus 18 Metern den Abschluss sucht. Der rutscht ihm aber über den Schuh.

29. Spielminute: Wieder schaltet der Jahn schnell um. Adamyan kommt mit Ball und Tempo, zieht in den Strafraum und steht plötzlich am Fünfereck. Burchert kommt zwei Schritte aus seinem Kasten, macht sich groß und pariert die nächste Eins-gegen-ein-Situation bärenstark.

35. Spielminute: Mohr mit der Flanke von links. In der Mitte kommt Reese nicht ganz ran. Dafür aber Green aus der zweiten Reihe. Mit Anlauf und Vollspann nimmt er das Ding volley - Pentke im Jahn-Tor kann gerade noch beide Fäuste ausfahren und zur Ecke klären.

39. Spielminute: Das war brutal wichtig von Max Sauer! Der Ball kommt von rechts in den Strafraum, wo Grüttner im Rückraum wartet. Er dreht sich um Ernst und kommt aus elf Metern fast frei zum Abschluss. Aber Sauer - wo kam der denn eigentlich her?! - fährt in letzter Sekunde und im perfekten Moment das lange Bein aus und grätscht die Kugel von Grüttners Fuß.

Atanga mit Torpremiere

Gratulation vom Torjäger! David Atanga mit seinem Tordebüt für´s Kleeblatt.

48. Spielminute: Was für eine Chance! Nach einem langen Ball ist Atanga auf der linken Seite durch. Perfekt bringt er den Pass in die Mitte zwischen Abwehrreihe und Tor zu Parker. Aus elf Metern nimmt der eingewechselte Parker den Ball direkt und will mit Gefühl an Pentke vorbeischieben. Aber der Jahn-Keeper ist da und pariert.

49. Spielminute: Tooor! David Atanga trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:0! Gerade verpasste Parker noch in der Mitte eine Mohr-Flanke, aber Tobi Mohr kriegt die nächste Chance zu flanken. Und die kommt wieder perfekt getimt in die Mitte. Der SSV Jahn hatte David Atanga da überhaupt nicht auf dem Schirm und der Ghanaer macht das ruhig und mit Köpfchen. Aus fünf Metern nickt er zur Führung ein. Torpremiere für die Nummer 20.

55. Spielminute: Schneller Gegenangriff der Buric-Elf. Mohr schiebt an, sieht in der Mitte Parker und dann hat der Stürmer Platz. Er geht noch fünf Meter und zieht aus zentraler Position ab. Sein abgefälschter Schuss schrammt nur ein paar Zentimeter über den Querbalken.

56. Spielminute: Kurz durchatmen! Eigentlich hat Burchert da rechts neben dem Sechzehner alles im Griff. Hat den Ball am Fuß und einen Mitspieler neben sich. Den will Burchert dann auch anspielen, aber Adamyan geht dazwischen. Der Kleeblatt-Keeper dann aber reaktionsschnell, wirft sich hinterher, kann Adamyan mit den Fingerspitzen den Ball vom Fuß spitzeln und dann klärt Atanga. Puh, nochmal gut gegangen.

69. Spielminute: Magyar klärt einen langen Ball mit dem Kopf. Aber postwendend kommt die Kugel zurück. Einen tiefen Ball leitet Grüttner mit dem ersten Kontakt auf George weiter, so schnell konnte der den Ball aber nicht verarbeiten. Burchert ist da.

75. Spielminute: Marco Grüttner erzielt für SSV Jahn Regensburg den Treffer zum 1:1. Einmal mehr kam der Jahn mit Tempo in den Kleeblatt-Strafraum. Diesmal konnte die Spielvereinigung den Rückpass von der Grundlinie nicht verhindern und so hat Grüttner keine Mühe, den Ausgleich zu erzielen.

91. Spielminute: Julian Green holt nochmal einen Freistoß. Er stellte da clever seinen Körper rein und dem Jahn blieb keine andere Möglichkeit, als das Foul. Wittek setzt den Freistoß aus 35 Metern aber über den Kasten.

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Sauer, Maloca, Magyar, Wittek - Ernst, Green - Reese (46. Parker), Atanga (75. Bauer), Mohr (90. Steininger) -  Keita-Ruel

SSV Jahn Regensburg: Pentke - Stolze, Sörensen, Föhrenbach, Nandzik - Fein (87. Lais), Thalhammer - Vrenezi (73. Al Ghaddioui), George - Grüttner, Adamyan (90+2. Volkmer)

Tore: 1:0 Atanga (49.) 1:1 Grüttner (75.)

Zuschauer: 10.845

Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen

 

Saisonvergleich 2018/19

#

Tabelle / 9. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
1 KOE 9 8 19
2 FCU 9 7 17
3 HSV 9 1 17
4 SGF 9 5 16
5 STP 9 0 16
6 SCP 9 4 15
7 BOC 9 6 14
8 REG 9 3 14
9 SGD 9 2 13

Begegnungen 9. Spieltag

D98 SV Darmstadt 98 - HSV Hamburger SV 1:2 (0 : 2)
BOC VfL Bochum 1848 - DSC DSC Arminia Bielefeld 1:0 (1 : 0)
FCM 1. FC Magdeburg - SGD SG Dynamo Dresden 2:2 (0 : 2)
AUE FC Erzgebirge Aue - KIE Holstein Kiel 2:1 (0 : 1)
SGF SpVgg Greuther Fürth - REG SSV Jahn Regensburg 1:1 (0 : 0)
FCU 1. FC Union Berlin - FCH 1. FC Heidenheim 1846 1:1 (0 : 0)
FCI FC Ingolstadt 04 - SCP SC Paderborn 07 1:2 (0 : 1)
STP FC St. Pauli - SVS SV Sandhausen 3:1 (1 : 0)
KOE 1. FC Köln - MSV MSV Duisburg 1:2 (1 : 1)