"Mit positivem Blick nach vorne"

Der Vorbericht zum Heimspiel gegen Duisburg.

Profis
Donnerstag, 07.02.2019 // 16:19 Uhr

Am Wochenende steht der Spielvereinigung eine Premiere ins Haus. Wenn das Kleeblatt den MSV Duisburg im Sportpar Ronhof | Thomas Sommer empfängt, wird erstmals Stefan Leitl als Chefcoach an der Seitenlinie stehen.

„Ich freue mich sehr“, betont Stefan Leitl vor dem Heimspiel am Samstag. Viel Zeit, sich gemeinsam mit der „sehr fleißigen Mannschaft“, auf seinen Einstand vorzubereiten, bleibt dem 41-Jährigen nicht. Insgesamt vier Einheiten wird das Team mit seinem neuen Trainer-Duo um Stefan Leitl und Andre Mijatovic vor der Partie gegen Duisburg absolviert haben. Daher ist es „wichtig, mit gezielten und klaren Anweisungen zu arbeiten.“ Personell werden am Samstag, bis auf die Langzeitverletzten, alle Mann an Bord sein. Lediglich hinter dem Einsatz von David Raum, der unter der Woche mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, steht noch ein Fragezeichen.

In eine neue Richtung.
Stefan Leitl

Mit „einem frischen und positiven Blick“ soll es nun nach vorne gehen. Schließlich bietet sich am Samstag die Chance, „in eine neue Richtung zu kommen.“ Allerdings geht es gegen einen „Gegner, der in der Abwehr und im Sturmzentrum sehr robust besetzt ist und uns das Leben schwer machen wird.“ Daher werden die Faktoren Stabilität und Leidenschaft eine entscheidende Rolle spielen. Um schwierige und wichtige Spiele, wie das anstehende Duell mit den „Zebras“, erfolgreich zu gestalten, fordert Leitl „Einsatz, Leidenschaft, die nötige Zweikampfhärte und Laufbereitschaft“ von seinem Team. „All das wollen wir am Samstag reinpacken!“

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

30

Sascha

Burchert

3

Maximilian

Wittek

13

Marco

Caligiuri

5

Richard

Magyar

24

Maximilian

Sauer

23

Paul

Jaeckel

15

Sebastian

Ernst

17

Fabian

Reese

37

Julian

Green

31

Daniel

Steininger

10

Daniel

Keita-Ruel

30

Felix

Wiedwald

2

Young-Jae

Seo

6

Gerrit

Nauber

4

Dustin

Bomheuer

3

Enis

Hajri

10

Fabian

Schnellhardt

17

Kevin

Wolze

28

Havard

Nielsen

20

Cauly

Oliveira Souza

9

Ahmet

Engin

11

Stanislav

Iljutcenko

Kader

1 Funk
4 Gugganig
9 Parker
20 Atanga
21 Omladic
27 Redondo
38 Bauer

Kader

27 Mesenhöler
7 Wiegel
14 Albutat
16 Fröde
36 Gyau
33 Stoppelkamp
15 Verhoek
#

Kleeblatt TV 09.02.2019

Die Spieltags-Pressekonferenz

Bann gebrochen

Kleeblatt feiert Heimsieg gegen Duisburg.

Profis
Samstag, 09.02.2019 // 15:30 Uhr

Das Kleeblatt zeigte von Beginn an eine temporeiche, engagierte und kämpferische Leistung gegen den MSV Duisburg. Nach zahlreichen erspielten Torchancen erlöste schließlich Daniel Keita-Ruel in der 86. Spielminute das Team von Stefan Leitl. Der Stürmer verwandelte im Nachschuss seinen Elfmeter und beschert der Spielvereinigung drei Punkte!

11. Spielminute: Wieder gut nachgesetzt. Da war der Ball kurz vor dem gegnerischen Strafraum fast schon verloren, aber Green und Keita setzen nach und Keita holt sogar den Freistoß raus. Das war eigentlich eine gute Position 18 Meter vor dem Tor, halblinks. Aber Witteks Versuch geht deutlich drüber.

17. Spielminute: Gute Flanke von Reese, der den Kopf von Steininger findet. Sein Kopfball geht nur knapp am langen Pfosten vorbei.

18. Spielminute: Sehr gutes Stellungsspiel von Magyar. Der war gegen Engin letzter Mann. Der Schwede wartet gut ab, um dann die perfekte Grätsche zu setzen. Der zweite Ball war dann nochmal bei einem Duisburger, den Caligiuri da an der Außenlinie aber hartnäckig bearbeitet und wiederum mit einer Grätsche den Einwurf rausholt.

24. Spielminute: Was für eine Möglichkeit. Ernst war da leider etwas zu zögerlich. Green legt nach außen für Reese. Der mit einer guten Hereingabe. Die kommt bis zum zweiten Pfosten durch, Ernst zögert dann aber etwas lange, hätte da vielleicht am Fünfereck mit dem schwächeren Rechten abziehen müssen. Rettet die Aktion dann aber noch und bringt den Ball flach in die Mitte. Fast wäre Steininger da noch rangekommen, der dann nur noch ins leere Tor hätte schieben müssen.

41. Spielminute: Schnell und schnörkellos gespielt. Keita behauptet vorne den Ball und leitet dann auf den durchgestarteten Sauer weiter. Der nimmt Tempo auf und bringt die Flanke. Ernst war zum kurzen Pfosten durchgelaufen, aber Bomheuer verteidigt die Hereingabe.

Keita trifft per Elfmeter

49. Spielminute: Guter Schuss von Julian Green! Er tankt sich da durchs Zentrum und hält dann mit dem Vollspann aus 18 Metern drauf. Wiedwald kann gerade noch beide Fäuste hochreißen.

55. Spielminute: Reese kommt diesmal nicht an seinem Gegner vorbei, aber Keita ist direkt da für den zweiten Ball. Er legt sich das Ding im Sechzehner noch kurz vor und zieht dann ab. Wiedwald, der MSV-Keeper, wird da zu einer Flugeinlage gezwungen, um den Ball aus dem langen Eck zu holen.

63. Spielminute: Starkes Zusammenspiel und wieder geht´s über Reese, der mit seinem Querpass diesmal Green findet. Der zieht aus elf Metern ab, in letzter Sekunde rutscht noch ein Duisburger dazwischen und blockt.

73. Spielminute: Viel geht bei der SpVgg über die linke Seite. Wieder macht Keita den Ball vorne fest, ist schon im Strafraum, dreht sich um seinen Gegner und will dann schießen. Aber der MSV wirft alles, was Beine hat rein und blockt auch diesen Versuch.

76. Spielminute: Der MSV kommt vor allem nach Ecken zu Abschlüssen. Bomheuer ist es mit dem Kopf, der den Ball aber über das Aluminium setzt.

79. Spielminute: Atanga zündet nach Balleroberung den Turbo, legt sich den Ball 20 Meter an seinem Gegner vorbei und überläuft ihn. Seine Flanke gerät zu weit, Reese macht sie von der anderen Seite aber nochmal scharf. In der Mitte kommt dann aber keiner in weiß und grün ran.

86. Spielminute: Tooor! Daniel Keita-Ruel trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:0! Keita-Ruel bricht den Bann und erzielt das erste Tor für die SpVgg im Jahr 2019. Seinen Elfmeter kann Wiedwald zuerst parieren, aber der Nachschuss ist dann drin.

89. Spielminute: Die nächste 100%ige! Redondo zieht mit Dampf in den Strafraum und hat das Auge für Ernst im Rückraum. Zentral aus elf Metern muss er den Schuss versuchen, wird aber wieder geblockt.

91. Spielminute: Hier muss man ehrlich sein und sagen, der war nicht berechtigt. Duisburg zwar mit dem Handspiel, nachdem sich Redondo die Kugel vorbeilegte, aber der war eigentlich außerhalb.Wiedwald pariert nochmal gegen Keita, kann den Ball aber dieses Mal festhalten.

 

Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Ernst (90. Gugganig), Jaeckel - Reese (81. Redondo), Green, Steininger (61. Atanga) - Keita-Ruel

MSV Duisburg: Wiedwald - Hajri, Bomheuer, Nauber, Seo - Schnellhardt (72. Albutat) - Engin, Oliveira Souza, Nielsen (61. Stoppelkamp), Wolze - Iljutcenko (82. Verhoek)

Tore: Daniel Keita-Ruel (86. FE.)

Zuschauer: 8635 

Schiedsrichter: Harm Osmers

 

Kleeblatt Radio

Loading the player...

Saisonvergleich 2018/19

#

Tabelle / 21. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
7 SCP 21 17 34
8 BOC 21 2 30
9 REG 21 0 29
10 DSC 21 0 27
11 SGF 21 -16 27
12 SGD 21 -7 25
13 AUE 21 -3 22
14 D98 21 -11 22
15 FCM 21 -13 18

Begegnungen 21. Spieltag

KOE 1. FC Köln - STP FC St. Pauli 4:1 (1 : 1)
REG SSV Jahn Regensburg - DSC DSC Arminia Bielefeld 0:3 (0 : 2)
FCU 1. FC Union Berlin - SVS SV Sandhausen 2:0 (1 : 0)
SGF SpVgg Greuther Fürth - MSV MSV Duisburg 1:0 (0 : 0)
BOC VfL Bochum 1848 - SCP SC Paderborn 07 1:2 (0 : 2)
FCM 1. FC Magdeburg - KIE Holstein Kiel 1:1 (1 : 1)
AUE FC Erzgebirge Aue - FCI FC Ingolstadt 04 0:3 (0 : 1)
D98 SV Darmstadt 98 - FCH 1. FC Heidenheim 1846 1:2 (0 : 1)
HSV Hamburger SV - SGD SG Dynamo Dresden 1:0 (0 : 0)